Wir haben einige interessante Neuigkeiten für euch. In den letzten Wochen hat unser Entwicklungsteam intensiv daran gearbeitet, Cumulus mit spannenden neuen Funktionen und Technologien auszustatten. Und jetzt freuen wir uns, das intelligenteste DAM zu präsentieren, das es je gab!

Cumulus 11 verfügt über

  • Bilderkennung, mit der deine Assets automatisch getaggt, schneller katalogisiert und Suchergebnisse verbessert werden
  • Verbesserungen bei der Nutzung durch gestraffte vertikale Kategorie-Navigation und verbessertes Container-Browsen
  • eine Verbindung zu Microsoft Office, wodurch Assets direkt aus Cumulus in PowerPoint eingefügt werden können
  • eine verbesserte Suchtechnologie als Fundament für langfristige, skalierbare und leistungsstarke Suchmöglichkeiten
  • einen komponentenbasierten Ansatz für Cumulus Portals, der weitere Anpassungen gestattet
  • eine URL-Struktur, mit der bei anderen Anwendungen nach Landing Pages und Suchergebnissen in Portals verlinkt werden kann.

Diese neue Version sorgt mit Sicherheit dafür, dass deine Arbeit mit digitalen Assets fehlerfreier und effizienter abläuft und du dich auf deine Kreativität konzentrieren kannst. Du kannst dich zurücklehnen und Cumulus die einfachen Arbeiten für dich erledigen lassen. Lies weiter, um mehr zu den neuen Funktionen von Cumulus 11 zu erfahren.

Bilderkennung und Auto-Tagging-Funktion

Das Hinzufügen von Metadaten kann ein langwieriger Vorgang sein. Es ist der Grund, weshalb einige Unternehmen ihre Assets nicht mit einem DAM-System verwalten: Das Katalogisieren und Hinzufügen von Metadaten braucht einfach zu viel Zeit. Die gute Nachricht lautet: Cumulus nimmt dir diese Arbeit jetzt ab.

Cumulus 11 leitet das Zeitalter des intelligentesten Digital Asset Management Systems ein, das es je gab. Mit Bilderkennung, unterstützt durch künstliche Intelligenz, erreicht deine Kreativität durch automatisches Tagging neue Höhen. Dein Team kann Bilder schneller hochladen und sie leichter wiederfinden.

Die ersten Schritte mit dem automatischen Tagging sind bei Cumulus ganz einfach. Du musst nur die Dateien hochladen, die Schaltfläche drücken und voilà, alle deine Bilder werden mit Metadaten getaggt. Es geht wirklich so schnell. Um es noch einfacher zu machen, haben wir einen Terminplaner für das automatische Tagging eingeführt, sodass es regelmäßig durchgeführt wird. Das sorgt dafür, dass die Metadaten-Qualität sich verbessert, Suchabfragen genauere Ergebnisse liefern und du kreative Inhalte schneller denn je erneuern kannst.

Cumulus unterstützt eine Vielzahl von Tagging-Services, in Cumulus 11 haben wir zwei integriert: EyeEm und Clarifai. Diese sind Anbieter im Bereich Bilderkennung, automatisches Tagging und AI. Wie also erhältst du diese neue Funktion für Cumulus? Das automatische Tagging kann für Cumulus als Add-on erworben und lizenziert werden. Es ist jetzt verfügbar. Sprich uns einfach an.

Cumulus 11 mit automatischem Bild-Tagging (Screenshot)
Cumulus kann Ihre Bilder automatisch mit Schlagworten versehen

Verbesserte User Experience

Eine neue Navigation für Ihre Assets

Mit Cumulus 11 erhältst du einen besseren Überblick über deine Kataloge, Container, Dateien und Suchergebnisse, Kollektionen und Sammlungen. Jede Datei kann in der Detailansicht, dem Bearbeitungsmodus oder als Vorschau geöffnet werden. Damit geht das Durchforsten der Assets schneller und einfacher.

Nach dem Öffnen einer Datei zeigt die Detailseite Steuerelemente, mit denen du schnell zur nächsten, vorherigen, ersten oder letzten Datei in der jeweiligen Umgebung wie dem Sammelkorb, der Sammlung, den Suchergebnissen, dem Katalog oder dem Container navigieren kannst. Es ist jetzt bequemer, eine Reihe von Dateien zu durchsuchen, ohne auf die Überblickseite zurückzukehren. Damit vereinfacht Cumulus 11 einmal mehr deine Arbeitsprozesse und ermöglicht deinem Team, sich auf kreative Aufgaben zu konzentrieren.

Verbessertes Browsing durch Container

Die Navigation im Cumulus Web Client war niemals einfacher als mit dieser Veröffentlichung von Cumulus 11. Der Containerbaum befindet sich nun auf der linken Browserseite. Hier werden die verfügbaren Container auf bekanntere Weise gezeigt und die Oberfläche weist verbesserte Funktionen auf.

Die Anzeige der Struktur kann anhand des neuen Symbols im Hauptmenü des Web Client geöffnet werden. Klicke einfach darauf und die Container werden auf der linken Seite des Bildschirms eingeblendet. Nun kannst du einen Container mit einem Klick auswählen oder mit einem Doppelklick öffnen. Also ganz einfach. Und du kannst zudem auch das Suchfeld oberhalb der Struktur nutzen, um das Gewünschte noch schneller zu finden.

Cumulus 11 enthält eine optimierte Navigation für den Web Client.

Der neue Konnektor für Microsoft Office

Hast du gedacht, besser geht‘s nicht? Dann solltest du dich anschnallen. Mit Cumulus 11 kannst du Bilder direkt aus deinem DAM in Microsoft Word oder PowerPoint einfügen. Du musst nichts mehr für das Dokument oder die Präsentation herunterladen, speichern und hochladen. Diese neue Version strafft deine Unternehmensprozesse, indem du Bilder einfach per Drag und Drop direkt in Word oder PowerPoint einsetzen kannst. Damit sparst du unzählige Stunden.

Es werden aber nicht nur die Arbeitsprozesse rationalisiert. Du erhältst einen besseren Überblick über deine Inhalte, weil du als Admin Größenänderungen, Beschnitt- und Duplizierungsmöglichkeiten vorgibst. Metadaten bleiben bei Änderungen und Katalogisierung verfügbar. Dadurch sind eine bessere Zusammenarbeit und schließlich besserer, einheitlicherer Content möglich.

Fügen Sie Bilder in PowerPoint ein, die direkt aus Cumulus kommen.

Eine noch bessere Suchfunktion

Die Suche in Cumulus kann noch schneller mit einer verbesserten Suchfunktion in deinem DAM erfolgen. Unsere neue Integration von Solr (basierend auf Lucene) verstärkt deine Suche durch die zusätzliche Leistung verteilter Server in Cumulus. Der Einsatz von Solr bei deinem Cumulus bietet dir eine skalierbarere Content-Produktion durch eine weiterentwickelte Indizierung und Suchfunktion.

Als Administrator kannst du entscheiden, welche Felder von Solr indiziert und durchsucht werden. Es besteht eine größere Flexibilität, eine konzentrierte Indizierung vorzunehmen. Es sorgt auch für eine Zeitersparnis für die Nutzer durch blitzschnelles Suchen. Solr für Cumulus ist optimal für große Kataloge mit umfangreichen Inhalten.

Viele Verbesserungen für Cumulus Portals

Cumulus Portals ist ein leistungsstarkes Tool. Deshalb wollen wir sicherstellen, dass du es nach deinen Wünschen nutzen kannst. Unsere Suchplattform ändert sich und wird anpassbarer. Wir haben unser URL-Konzept modifiziert. Alle Hauptseiten in Portals verfügen nun über statische URLs und sie lassen sich in- und außerhalb der Anwendung einbetten.

Eine Deep-Link-Funktionalität sorgt dafür, dass externe Anwendungen bzw. Systeme integriert werden können. Stateless Filtering ermöglicht solchen Systemen, Links (URLs) für bestimmte vordefinierte Suchanfragen in Portals zu erzeugen. Sie werden im Quicksearch-Feld in Portals sichtbar sein (und können später entfernt werden).

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu Cumulus 11 erhälst du in unserem Webinar am 27. September.

Das Thema Bilderkennung haben wir hier für dich erklärt.

Die gesamten technischen Daten und Spezifikationen für diese Version findest du in den Cumulus 11 Release Notes.