Magento

Nahtlose Integration für Magento 1.x

Der reine Onlinehandel geht jeden Tag mehr an den Bedürfnissen des Marktes vorbei und noch ist eine nahtlose Integration von Online und Offline im Handel kaum Realität. Das größte Hindernis ist die Vielzahl an unterschiedlichen Technologien, die als separate Silos nebeneinander bestehen und ein ganzheitliches Management verhindern. Hier setzt das neue Magento Modul an. Mit diesem Modul kann direkt aus Magento auf das Digital Asset Management von Cumulus zugegriffen werden, um z.B. Produktbilder, PDF-Dokumente, Videos usw. auszuwählen.


Das Modul benötigt neben Magento (Community oder Enterprise) eine Version von Cumulus 10 mit lizensierter Canto Integration Platform (CIP). Nach der Installation des Moduls greift die Integration direkt in die Logik von Magento ein. Bei der Entwicklung wurden die Magento Development best-practices beachtet, so dass das Modul mit jedem Template eingesetzt werden kann. Weiterhin wird kein zusätzliches UI verwendet (optional kann das isolierte Asset Management in Magento vollständig ersetzt werden).

A schematic representing the communication pathways between Cumulus and Magento.

Die Kommunikation zwischen Magento und Cumulus findet über RESTful Webservices statt.

Effizientere Medienverwaltung

Verwalten Sie die digitalen Medieninhalte Ihrer Artikel so effizient wie nie zuvor und erleben Sie die Vorteile des Magento Moduls für Cumulus. Mit diesem Modul greifen Sie direkt aus der Magento Oberflächlich auf alle freigegebenen Assets in Cumulus zu. Cumulus wird zur „Single Source of truth“ für alle medienbezogenen Assets. Anwender können sich sicher sein, dass die Assets in Cumulus geprüft, freigegeben und verwendet werden dürfen.


Die zentrale Auslieferung der Asset erfolgt über die Cumulus Media Delivery Cloud onPremise. Muss ein Bild angepasst z.B. retuschiert werden, so erfolgt dies in Cumulus und über die Media Delivery Cloud onPremise wird sichergestellt, dass alle angebundenen Systeme die neue Version ausgeliefert bekommen. Darf ein Bild nicht mehr im Shop angezeigt werden oder muss es aufgrund einer falschen Darstellung kurzfristig aus dem Shop genommen werden, muss lediglich der Status des Assets in Cumulus angepasst werden und die Media Delivery Cloud onPremise liefert stattdessen ein Platzhalter-Bild aus.

 

Magento verwendet anstelle einer Kopie lediglich eine Referenz zu dem Asset in Cumulus.

Schnellere Bereitstellung von Inhalten

Die Cumulus-Magento-Integration reduziert die Kosten die Bilder von der Kamera zum Kunden zu transportieren. Über sogenannte Upload Kollektionen können Medien kinderleicht in Cumulus hochgeladen werden. Abstimmungs- und Freigabeprozesse können in Cumulus individuell auf die Unternehmensanforderungen angepasst werden. Das vermeidet unklare und lange Abstimmungswege. Die Mitarbeiter und das Shopsystem greifen nur auf aktuelle und freigegebene Assets zu. Wird ein Asset in Magento ausgewählt, liefert Cumulus dann die Medienassets in optimaler Größe und Auflösung aus.


Alle Assets werden zentral in Cumulus abgelegt – das Shopsystem und alle anderen Systeme greifen zentral darauf zu. Ein Vorhalten von unnötigen Duplikaten innerhalb von Magento entfällt. Wird das Bild in verschiedenen Formaten (z.B. für die Produktdetailseite, Suchergebnisseite etc.) benötigt erfolgt die Umrechnung on-the-fly mit Hilfe der Cumulus Media Delivery Cloud onPremise. Die notwendige Performance wird über ein intelligenten Caching-Mechanismus innerhalb der Media Delivery Cloud onPremise gewährleistet.

Cumulus Web Client Config Screenshot

Mit Upload Kollektionen können auch externe Mitarbeiter Assets zu Cumulus hochladen

Transparente und konsistente Asset-Verwendung

Omnichannel und Multi-Store-Commerce einfach managen. Die Nachvollziehbarkeit der verwendeten Medien wird mit dem Magento Modul gefördert. Cumulus kann Daten wie Produktinformationen, Nutzungslizenzen, Verwendungskanäle und vieles mehr in die Mediendateien zurückschreiben. So wird transparent gemacht, welches Bildmaterial effektiv verwendet wird und zu welchen Produkten es gehört.


Die Schnittstelle arbeitet bidirektional über RESTful Webservices und speichert Informationen z.B. wo welche Medien Assets verwendet werden, oder mit welchen Produkten sie verknüpft sind, sofort in den Metadaten der Mediendateien selbst. Dies erleichtert die Nachvollziehbarkeit wo welches Bild aktuell verwendet wird.

Ihre Teams und Multi-Store Manager können mit verschiedenen Cumulus Katalogen auf einem Cumulus Enterprise System arbeiten.

TYPO3 integration for Cumulus - Licence Management

Nutzungslizenzen und Verwendungsorte werden in den Metadaten gespeichert

MENU