PLAE

Plae Logo green

PLAE bringt sein Asset-Management auf die nächste Stufe und Ordnung in tausende von Lifestyle-Fotos

Herausforderung

„Ursprünglich haben wir Dropbox genutzt“, so Maria Bee, Digital Marketing Managerin und Designerin von PLAE, „aber stellten fest, dass es schnell ein ziemliches Durcheinander wurde. Das Brand Team hat tausende von Fotos und Dokumenten, die schnell und leicht durchsuchbar sein mussten. Dateien konnten nicht an mehreren Orten gespeichert werden, ohne Kopien zu erstellen. Es gab keine Garantie, dass ein Element an allen Ablageorten aktualisiert würde. Es war schwierig zu verwalten, sodass uns schnell klar wurde, dass wir etwas anderes brauchen.“ 

Die Mehrheit der Brand Assets von PLAE sind Bilddateien von Produkt- und Lifestyle-Fotoshootings. Diese Fotos heben die bemerkenswerten Details der Schuhmode für Kinder heraus: helle Farben, austauschbare Riemen, Zehenschutz und spezialisierte Sohlen, die wachsende Füße abbilden. 

Diese Fotos sind nicht nur etwas von Designern, die ihre Arbeit zeigen möchten. Sie werden darüber hinaus von Marketingfachkräften, Vertrieblern, Social-Media-Managern und so ziemlich jedem im Unternehmen täglich genutzt. Ihre Markenabbildungen und Marketingmaterialien kommunizieren die einzigartige Geschichte des Unternehmens und seiner Produkte. 

Lösung

PLAE begann 2015, Canto zu nutzen. „Unser Hauptinteresse galt dem Tagging und Suchen. Das sind unsere Lieblingsfunktionen“, sagt Maria Bee. 

Sie richteten auch Portale für Teams ein, die keinen Zugriff auf die Hauptbibliothek benötigten, wie das Vertriebs- und PR-Team. Nachdem sie alle ihre Assets hochgeladen und einen Genehmigungsprozess eingerichtet hatten, stellten sie fest, dass eine zentralisierte Bildbibliothek recht nützlich für die Arbeit mit externen Mitwirkenden ist. 

Maria und Jen sind verantwortlich für das Hochladen und Kennzeichnen der Assets, wenn sie eingehen. Der Prozess läuft sehr viel reibungsloser als zuvor ab. „Wir haben wirklich die Anzahl der Anfragen, die wir erhalten, reduziert“, berichtet Jen. „Wenn jemand etwas benötigt oder sehen möchte, ob eine Datei genehmigt ist, kann er das jetzt selber machen.“ 

Sie sind auch sehr zufrieden damit, wie andere Teams die geordneten Assets für ihre eigenen Bedürfnisse im Digital Asset Management nutzen. „Unsere Vertriebsmitarbeiter stellten fest, dass sie eigene Alben mit der Funktion „Sammlungen“ erstellen konnten, sodass sie die richtigen Bilder für ihre Pitches bereitstehen haben“, bemerkt Tifani.

„Wir können unseren verschiedenen Einzelhändlern bestimmte Fotos senden, abhängig von den von ihnen geführten Produkten, und können schnell angepasste Assets liefern.“ – Maria Bee, Digital Marketing Managerin und Designerin, PLAE 

Ergebnisse und Vorteile

PLAE ist ein ambitioniertes Start-up-Unternehmen. Während seines Wachstums – das Produktportfolio wurde auf Schuhe für Erwachsene erweitert – kann es die notwendigen Anpassungen vornehmen, wie die Assets organisiert sind und wer Zugriffsberechtigung hat.

„Wir sind nun schon sehr detailliert in Sachen Kennzeichnung, bis zu dem Punkt, an dem wir Tags für nahezu jedes Detail von einem Foto eingeben“, berichtet Jen. „Letztendlich wird die Arbeit dadurch für uns einfacher und für alle anderen auch.“

MENU