Erfahrungsbericht

NuVasive

Hauptsitz:

San Diego, CA

Webseite:

nuvasive.com

NuVasive stärkt sein Brand Management mit Canto

NuVasive hat das Ziel, mit einer Reihe innovativer Entwicklungen, die jährlich das Leben von mehr als 200.000 Patienten verändern, zum weltweit führenden Unternehmen für Wirbelsäulentechnologie zu werden. Ihre bahnbrechenden Entwicklungen in der spezialisierten Orthopädie und bei chirurgischen Materialien werden durch Neuromonitoring und verfahrensintegrierte Softwaresysteme ergänzt, um den chirurgischen Partnern einen messbaren Mehrwert zu bieten.

An mehr als 25 Standorten weltweit arbeitet NuVasive mit führenden Spezialisten zusammen, um chirurgische Eingriffe mit technologiegestützten Lösungen zu optimieren, die bessere klinische, operative und finanzielle Resultate liefern. Darüber hinaus engagiert sich NuVasive für die Verbesserung der Lebensqualität der Patienten und veranstaltet hochmoderne Schulungen und praxisorientierte Lehrgänge.

Das Ziel

NuVasive brauchte ein System zur effektiveren Verwaltung seiner vielfältigen Marken-Assets durch sein stetig expandierendes internes kreatives Marketing-Team.

Das Ergebnis

Dank Canto kann NuVasive nun Assets für mehrere Produkte und Marken besser strukturieren, Produktionsengpässe reduzieren und die Markenkonsistenz verbessern.

Die Herausforderung: Das Brand Management von NuVasive intern betreiben

NuVasive begann als Entwickler von fokussierten Präzisionsinstrumenten für die Wirbelsäulenchirurgie. Seitdem hat das Unternehmen seine Produktpalette schnell erweitert und bietet nun auch Spezialprodukte für die Orthopädie und für das innovative Neuromonitoring an. Im Zuge des organischen Wachstums und seiner strategischen Investitionen erweiterte das Unternehmen auch sein internes Kreativteam, um das stetig wachsende Portfolio an Marken effektiver zu verwalten.

“Vor vier Jahren vergaben wir den größten Teil unseres Grafikdesigns an externe Dienstleister”, berichtet Victoria Caldwell, Creative Director bei NuVasive. “Seitdem erledigen wir den größten Teil des Grafikdesigns intern, wozu ein ganzheitliches Management unserer Marken-Assets erforderlich ist. Unser Team kümmert sich um alle Aspekte, von der Marketingliteratur bis hin zu Veranstaltungen, Firmenbeschilderung, Kunstwerken und digitalen Kampagnen für soziale Netzwerke und das Internet.”

Die Verlagerung der kreativen Tätigkeiten ins Unternehmen verlangte einen neuen Ansatz für das Brand Management. Bislang hatte Caldwell mit Box gearbeitet, doch sie wollte eine Plattform, die bessere visuelle Navigation und Suchfunktionen bietet.

“Wir arbeiteten mit einer Agentur zusammen, die für uns einen Großteil unserer digitalen Assets verwaltete”, erinnert sich Caldwell. “Als wir unsere Aktivitäten ins Unternehmen verlagerten, brauchten wir eine Lösung, mit der wir diese Assets besser verwalten konnten. Wir wollten nicht mehr ganze Designdateien herunterladen, um auf bestimmte Bilder zugreifen und sie in andere Dateien einfügen zu können. Das war einfach kein effizientes Arbeiten.”

Eine Skulptur des charakteristischen Maskottchens von Nuvasive, dem Geparden, die im Vordergrund des Slogans des Unternehmens steht.

Die Lösung: Die ideale Software für ein besseres Brand Management

Da Caldwell die Vorteile einer Digital Asset Management (DAM)-Lösung schon in der Vergangenheit kennenlernen konnte, beteiligte sie sich an der Suche nach einer Lösung, die optimal zu NuVasive passen würde. Nach Beurteilung mehrerer Alternativen stieß das Team auf Canto. Dank der intuitiven Benutzeroberfläche, dem visuell orientierten Design und den organisatorischen Funktionen stach die Software schnell aus der Masse hervor.

“Wir wollten etwas, das leicht zu bedienen war – egal ob mit oder ohne Marketing- und Designkenntnissen”, erklärt Caldwell. “[Canto] war die Anwendung, die uns unter den Möglichkeiten am anschaulichsten erschien. Es war uns klar, dass unser Team in der Lage sein würde, das System zu verwalten, und dass es für jeden Mitarbeiter ein Kinderspiel wäre, Dateien herunterzuladen.”

Ein weiteres herausragendes Merkmal von Canto war, dass die Benutzer mehrere Dateitypen von einem einzigen Asset herunterladen und die Umwandlung direkt im System vornehmen konnten. Damit war gewährleistet, dass die Mitarbeiter für einen bestimmten Anwendungsfall den richtigen Dateityp abrufen konnten.

Screenshot eines digitalen Assets in einem Digital Asset Management-System, das ein Wirbelsäulendiagramm sowie Kategorien und Schlagwörter zeigt.

Implementierung leicht gemacht

Nachdem die Entscheidung für Canto gefallen war, ging das Kreativteam an die Arbeit und übertrug die verschiedenen digitalen Assets von NuVasive in das zentralisierte DAM-System. Zunächst wurden die vorhandenen Assets von den bisherigen Speicherorten heruntergeladen, geordnet und dann in Canto hochgeladen. Im Laufe dieses Vorgangs wurden die Assets mit Schlagwörtern versehen, damit sie in Zukunft leichter organisiert und besser lokalisiert werden können. Da die Mitarbeiter, die die Bilder hochluden, keine medizinischen Fachexperten waren, holte sich das Team häufig Feedback und Empfehlungen bei den Produktteams von NuVasive.

“Wir arbeiten mit äußerst intelligenten Kollegen zusammen, die die Produkte in- und auswendig kennen”, erläutert Caldwell, “und die wissen, welche Suchbegriffe die brauchbarsten Ergebnisse liefern und wie Chirurgen Produkte und Prozeduren bezeichnen. Je besser das System unsere Zusammenarbeit mit den Produktteams unterstützt, desto angenehmer ist es für alle Beteiligten, zumal unsere Produktteams die Produktabbildungen intensiv nutzen, die wir in Canto speichern.”

Screenshot eines Media Kits, das von Nuvasive über eines ihrer Canto Portale zur Verfügung gestellt wird.

Ein reibungsloser Wechsel für mehrere Abteilungen

Da die Einführung von Canto zeitgleich mit der Vergrößerung des Kreativteams erfolgte, fiel es Caldwell nicht schwer, jeden Mitarbeiter im Umgang mit der Verwaltung von Assets auf einer DAM-Plattform zu schulen. Die eigentliche Bewährungsprobe kam, als Canto für das gesamte Unternehmen ausgerollt wurde. Bislang mussten die Vertriebs- und Produktteams nachfragen, welche Assets sie verwenden sollten, oder sie mussten eine bestimmte Datei per E-Mail anfordern, was sehr viel Zeit in Anspruch nahm.

“Nachdem wir dem gesamten Unternehmen Zugang gewährt hatten, stellten wir fest, dass diese Anfragen deutlich zurückgingen, weil die Mitarbeiter auf einen zentralen Ort direkt zugreifen konnten”, führt Caldwell aus. “Sie können Canto aufrufen, nach einem Bild recherchieren und es dann selbst heraussuchen.”

Der Zugriff auf freigegebene Marken-Assets optimierte die Arbeitsabläufe, da die Beteiligten schnell die richtigen Dateien für Präsentationen sowie Materialien zur Vertriebsunterstützung lokalisieren und abrufen konnten.

“Ich war ungern der Engpass”, merkt Caldwell an. ” Wenn ich an einem hektischen Tag ein paar Stunden lang nicht auf eine E-Mail reagieren konnte, hing die betreffende Person in der Warteschleife, bis ich ihr antwortete. Diese Zeit bekommen sie jetzt zurück. Sie können ihr Projekt fortsetzen, weil sie nicht auf mich oder mein Team warten müssen.”

Die Möglichkeit, Händlern einen Freigabelink für den Upload zur Verfügung zu stellen, hat sich ebenfalls als große Zeitersparnis erwiesen. Nun braucht NuVasive digitale Assets nicht mehr von einem Händler herunterzuladen, um sie dann in Canto hochzuladen. Stattdessen sendet NuVasive dem Händler direkt einen Upload-Link, über den dieser seine Assets ins DAM-System hochladen kann, womit ein ganzer Arbeitsschritt entfällt.

Screenshot des detaillierten Brand Guides von Nuvasive, der in ihrer Canto Asset-Bibliothek gehostet wird.

Unerwartete Vorteile von Digital Asset Management entdecken

Nach der Überführung der Assets in Canto und ihrer strukturierten Organisation für einen leichteren Zugriff entwickelte das Kreativteam rasch neue Einsatzmöglichkeiten für die Funktionen der Plattform, als es eine Anfrage für ein Media Kit erhielt. Anstatt nun die Webentwickler mit der Erstellung einer eigenen Seite mit Medieninhalten zu beauftragen oder für jede Anfrage die Inhalte aufwändig per E-Mail zu verschicken, fand Caldwell heraus, dass sie die Canto Portale nutzen konnten, um für die Interessenten ein kuratiertes Erlebnis zu schaffen.

“Wir hielten es für eine hervorragende Anwendung, um sämtliche Assets in einem Portal zusammenzuführen und sie dann zugänglich zu machen, wenn wir dazu bereit waren”, kommentiert sie. “Es eignet sich hervorragend für die Konsolidierung von genehmigten Ressourcen, Botschaften und digitalen Assets für unsere externen Partner. Wir haben sehr gute Rückmeldungen dazu erhalten.”

Die Übertragung der Gestaltungsrichtlinien von NuVasive in Canto erwies sich ebenfalls als eine effektive Strategie für das Brand Management. Indem diese Dateien in einer einzigen, verlässlichen Quelle hinterlegt wurden, konnten sie viel besser intern und extern weitergegeben werden. Statt eine PDF-Datei mit den Richtlinien suchen zu müssen bzw. auf sie zu verweisen, können die Benutzer in der Canto Medienbibliothek auf die Richtlinien zugreifen, in der auch die entsprechenden Assets gespeichert sind.

“Wir hatten nicht geahnt, wie hilfreich das sein würde. Dass wir direkt auf die Alben und Assets verlinken können, erleichtert die Arbeit ungemein, da wir all diese Dateien bereits in Canto gespeichert haben. Mit dem Styleguide kann man direkt aus der Farbpalette kopieren und den Farbton oder Code einfügen, anstatt erst ein PDF-Dokument zu öffnen, die richtige Seite zu finden und die Informationen zu kopieren oder sich auswendig zu merken”, fährt Caldwell fort.

Victoria Caldwell, Creative Director bei Nuvasive.

Ich halte es für eine gute Investition. Wir nutzen die Software täglich. Für uns ist es ein ausgezeichnetes System.

Victoria CaldwellCreative Director, Sr. Manager

Ergebnisse und Vorteile: Konsequentes Brand Management fördert Innovation und Wachstum

Die Migration der digitalen Assets von NuVasive in eine zentrale, verlässliche Quelle hat dem Kreativteam des Unternehmens das Brand Management erheblich erleichtert. Mit Canto lassen sich Assets schnell organisieren und bereitstellen, sodass Mitarbeiter unternehmensweit bei Bedarf auf freigegebene Materialien zugreifen können. Canto hat das Brand Management hinsichtlich Kontrolle, Konsistenz und Effizienz deutlich verbessert.

“Es war für uns eine klare Sache”, bestätigt Caldwell. “Wir brauchten eine benutzerfreundliche und leicht bedienbare Lösung. Das System unterstützt uns bei der Versionsverwaltung und erlaubt es uns, Assets aus dem Verkehr zu ziehen, wenn sie nicht mehr verwendet werden sollen. Solange alle Daten lokal gespeichert werden, haben wir keine Kontrolle über die Assets. Indem wir innerhalb der Organisation einen Rhythmus schaffen, bei dem die Benutzer ihre Daten aus Canto beziehen, sorgen wir für ein besseres Gesamterlebnis.”

Ein konsistenteres Markenerlebnis ermöglicht es NuVasive, auch weiterhin innovative Technologien für die Wirbelsäulenchirurgie zu entwickeln. Während NuVasive weiter wächst und zusätzliche Produkte anbietet, hat es nun auch die nötigen Werkzeuge für sein Brand Management an der Hand, um so Chirurgen, Patienten und Gesundheitsdienstleistern auf der ganzen Welt anschaulich zu vermitteln, welchen Mehrwert das Unternehmen ihnen bietet.

Was unsere Kunden über Canto berichten

PHYSIOMED ELEKTROMEDIZIN AG

Warum die PHYSIOMED ELEKTROMEDIZIN AG sich für Canto entschieden hat

Jetzt lesen

Ceva Sante Animale

Social Media-Inhalte zentralisieren und mit Agenturen zusammenarbeiten

Jetzt lesen