Diese 3 Vorteile bietet ein ERP-System

   

Die Unternehmensressourcenplanung, kurz ERP, befasst sich mit der Verwaltung wichtiger betriebswirtschaftlicher Komponenten. Unternehmen setzen hierfür Software ein, die die Teilbereiche eines Unternehmens steuert. Machen Sie sich mit diesen drei Kernfunktionen des ERP vertraut und finden Sie heraus, ob sich Ihr Unternehmen an den notwendigen Managementkonzepten orientiert.

Was ist Unternehmensressourcenplanung?

Die Planung von Unternehmensressourcen (auch ERP nach dem Englischen ‘Enterprise Resource Planning’) bezeichnet die aktive Überwachung der Kerngeschäftsprozesse eines Unternehmens. Die für ERP-Zwecke eingesetzte Software liefert aktuelle Datenanalysen vielen Abteilungen. Damit gewinnt das Unternehmen wertvolle Einblicke in die Informationen in seinen verschiedenen Teilbereichen und Teams.

Die über ein ERP-System gesammelten Informationen werden zentral gespeichert, sodass sie abteilungsübergreifend verfügbar sind. Die Software ist darauf ausgelegt, die Gesamteffizienz zu steigern. Je mehr Informationen, Daten und Dateien einem Team zur Verfügung stehen, desto wahrscheinlicher ist der Erfolg einer durchgeführten Kampagne.

Ein junger Mann arbeitet in einem modernen Büro an einem Laptop.
Die Unternehmensressourcenplanung verschafft Firmen einen klaren Überblick über wichtige Prozesse.

Verbesserte Zusammenarbeit, Arbeitsabläufe und Transparenz

Systeme zur Ressourcenplanung in Unternehmen übertragen Daten zwischen essentiellen Geschäftsprozessen. Jeder Unternehmensbereich verfügt dabei über eigene Datensätze, daher ist der Informationsaustausch zwischen ihnen von entscheidender Bedeutung. Mit ERP-Systemen werden Geschäftsdaten abgerufen; außerdem sorgen sie für Klarheit und Transparenz. Darüber hinaus werden über das ERP-System die Daten in einer zentralen Schnittstelle gespeichert und verwaltet, wodurch die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt. Mitarbeiter können so mittels Benachrichtigungen und Updates über Projekte informiert werden.

Über die Unternehmensressourcenplanung rücken die Abteilungen dichter zusammen; sie schafft einen einzelnen, fokussierten Informationsprozess. Alle Arten von Daten, die sich aus Dokumenten, Vertriebsaktivitäten und Transaktionen ergeben, werden in einem einfachen, organisierten Prozess betrachtet, über den alle Abteilungen auf dem Laufenden bleiben können. Insofern verbindet ERP die Informationen aller Teilbereiche und vereinheitlicht sie.

Vier Frauen halten in einem Büro an einem Tisch ein Meeting ab.
ERP hält die Informationen im freien Fluss und macht sie Teammitgliedern zugänglich.

Verbessertes Customer Relationship Management

Eine zentrale Funktion der Unternehmensressourcenplanung ist das Customer Relationship Management, denn mit einem ERP-System werden auch die Kundendaten zentralisiert gepflegt. Auf diese Weise können Mitarbeiter sofort spezifische Informationen zu einem Kunden abrufen. Ein aktuelles Verständnis der Kundenbeziehung, das von allen Unternehmensbereichen geteilt wird, fördert nachhaltig die Effizienz und Effektivität aller von den Kundenbeziehungen betroffenen Bereiche.

Das Customer Relationship Management setzt sich aus mehreren Teilbereichen zusammen, die über die Kundenkommunikation die Effizienz des Unternehmens verbessern. Ein Digital Asset Management (DAM)-System ist beispielsweise eine Funktion des Customer Relationship Managements. Es optimiert Arbeitsabläufe und gewährt den Mitarbeitern so mehr Zeit und Interaktionsmöglichkeiten mit potentiellen Kunden. DAM bietet über Portale zur Publikation aktueller PR-Materialien und Produktinformationen den Mitarbeitern die Möglichkeit, einfacher mit Kunden in Kontakt zu bleiben.

Zugängliches und umfangreiches Reporting mit einer zentralen Datenquelle

Da es nur auf eine einzelne zentrale Datenquelle zugreift, ist ERP optimal dazu geeignet, um das Reporting des Unternehmens zu verwalten: Es generiert wesentliche Ressourcen und Informationen, da dank einer zentralen Datenschnittstelle keine Updates zwischen den einzelnen Abteilungen mehr erforderlich sind. Nicht nur sind die Berichte für jede Abteilung zugänglich, auch sind sie äußerst umfassend. Detaillierte Analysen, gezielte Einblicke und richtungsweisende Analysen sind bei ERP der Standard, da die Daten aus jeder Transaktion der einzelnen Abteilungen herangezogen werden.

Es dürfte auf der Hand liegen, dass diese Art System unzählige Stunden unnötiger Arbeit einspart. Die zentrale Datenquelle in einem ERP-System verbindet effektiv die einzelnen Abteilungen und bringt sie als Ganzes voran.

Der Vernetzungsaspekt eines Systems zur Unternehmensressourcenplanung ist unbestreitbar. Die fließende Kommunikation zwischen den Abteilungen tritt in den Unternehmen immer deutlicher zutage, je mehr sie die ERP-Software ergründen. Durch die Verwendung von ERP-Systemen können Sie sicherstellen, dass auch Ihr Unternehmen die verschiedenen Abteilungen in Einklang bringt und von einer einfacheren Berichterstellung profitiert.

Der Screenshot eines E-Books.

MENU