Floating-Lizenzen – der hocheffiziente Business-Trend

   

Die Floating-Lizenzierung stellt eine innovative Möglichkeit zur Nutzung lizenzierter Software dar. Zum einen ergibt sich daraus für die Anwender ein vielfältiges Nutzungserlebnis mit der Software, zum anderen passt sich das Modell den Anforderungen des Unternehmens an. Doch zunächst ist es wichtig, dass Sie den genauen Unterschied zwischen einer Floating- und einer Einzelplatzlizenz verstehen.

Was bedeutet Floating-Lizenzierung?

Eine Floating-Lizenzierung bedeutet, dass ein lizenziertes Softwareprodukt an viele Anwender innerhalb eines Unternehmens weitergereicht und von diesen genutzt werden kann. Am einfachsten kann man sich eine Floating-Lizenz vorstellen, wenn man sie mit einer Standard-Softwarelizenz vergleicht. Letztere gestattet es Benutzern, die lizenzierten Inhalte auf einem einzelnen System zu betreiben.

Mit einer Floating-Lizenzierung verlagert sich die Lizenz von einem System zum nächsten – auf diese Weise kann sie von einer größeren Anzahl von Anwendern genutzt werden. Unternehmen können dadurch Kosten einsparen, da sie nun nicht länger gezwungen sind, viele Systeme zu lizenzieren. Solange die Benutzer die besagte Software nicht gleichzeitig nutzen müssen, ist eine Floating-Lizenz ein großer Vorteil. Die Lizenz beschränkt die Nutzung auf einen Anwender zu einem bestimmten Zeitpunkt, es sei denn, das Unternehmen kauft weitere Lizenzen.

Eine Tastatur mit grün leuchtenden Tasten, bei der die Eingabetaste hervorsticht, auf der das Wort 'Lizenz' steht.
Floating-Lizenzen machen es möglich, dass Arbeitsgruppen dieselbe Lizenz verwenden können.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Floating- und einer Einzelplatzlizenz?

Eine Floating-Lizenz gilt für eine Software, die nach der Installation auf mehreren Computern gleichzeitig ausgeführt werden kann. Jedoch ist die Anzahl der Systeme begrenzt, die das Programm zur selben Zeit nutzen können. Eine Einzelplatzlizenz hingegen gilt für Software, die speziell für ein Computersystem erworben wird.

Stellen Sie sich folgendes Beispiel vor: Ihr Unternehmen hat 90 Einzelplatzlizenzen für 90 individuelle Computer angeschafft. Stellen Sie sich nun als nächstes vor, dass Ihr Unternehmen anstelle der 90 Einzelplatzlizenzen nur ein paar Floating-Lizenzen erworben hat, mit denen sich alle 90 Computer der Benutzer abdecken lassen. Der Unterschied ist beträchtlich, sowohl hinsichtlich der Kostenersparnis als auch der Zweckmäßigkeit.

Schematische animierte Darstellung von Software-Lizenzen in der Cloud und auf Webseiten.
Machen Sie sich mit dem Unterschied zwischen Floating und Einzelplatzlizenzen vertraut.

Nachdem Sie nun die Hauptfunktion von Floating-Lizenzen kennengelernt haben, finden Sie nachfolgend noch einige tiefergehende Einzelheiten dazu.

Flexibilität für Projekte

Floating-Lizenzen ermöglichen Unternehmen ein Höchstmaß an Vielseitigkeit und Effizienz. Mit Standardlizenzen hingegen sind Unternehmen gezwungen, sich hinsichtlich der Nutzung durch die Anwender auf einen kleineren Rahmen zu beschränken. Mit der Floating-Lizenzierung erhöht sich die Flexibilität, da einer größeren Gruppe von Benutzern und Abteilungen eine höhere Vielfalt an Werkzeugen zur Verfügung steht. Im Laufe der Zeit wird dadurch die Projekteffizienz gesteigert.

Die abteilungsübergreifende Nutzung von Floating-Lizenzen ist eine Möglichkeit, um Unternehmen zu unterstützen. Angenommen, ein Mitarbeiter des Grafikdesign-Teams benötigt ein Editierprogramm, das ausschließlich von der Marketingabteilung verwendet wird. Wenn das Editierprogramm mit einer Floating-Lizenz erworben wird, kann der Nutzer aus dem Grafikdesign es verwenden, ohne dass das Unternehmen eine weitere Lizenz erwerben muss.

Ein Netzwerk in Form eines menschlichen Gehirns, bei dem die Netzwerkknoten aus verschiedenen Symbolen bestehen.
Mit Floating-Lizenzen bleiben Teams bei Projekten miteinander vernetzt.

Ein Blick in die Zukunft

Zahlreiche Systeme bieten Floating-Lizenzen über ein Cloud-System anstatt über eine interne Struktur an. Für Digital Rights Management-Systeme stellen Floating-Lizenzen den nächsten Entwicklungsschritt dar. Die natürliche Weiterentwicklung ist die Verbesserung der Sicherheit, da Cloud-Systeme potenzielle Risiken für die Datensicherheit mit sich bringen. Jedoch haben sich Unternehmen, die Cloud Floating-Lizenzen anbieten, zu mehr Sicherheit verpflichtet.

Diese Systeme können Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher einsparen, eine größere Anzahl von Benutzern erreichen und sie sind stark skalierbar. Dadurch stellen cloud-basierte Floating-Lizenzen den nächsten Evolutionsschritt in Sachen Lizenzierung dar, was die Unternehmensvorteile noch weiter steigert.

Ziehen Sie für Ihre nächste Kampagne die Einführung von Floating-Lizenzen in Betracht. Die Vorteile sind nahezu unbegrenzt und die Zukunft sieht vielversprechend aus.