Inhaltsverzeichnis
1. Auf das Netzwerk konzentrieren
2. Das Unternehmensprofil hervorheben
3. Mehr Reichweite und Qualität für Ihre Inhalte
Inhaltsverzeichnis

LinkedIn hat sich im Laufe der Jahre enorm verändert. Aus einem reinen Karriere-Netzwerk für Einzelpersonen ist ein komplexes professionelles Vernetzungsinstrument geworden. Unternehmen können mit einer entsprechenden LinkedIn-Marketing-Strategie eine Vielzahl wichtiger Inhalte veröffentlichen und gleichzeitig mit ehemaligen, gegenwärtigen und potenziellen Kunden in Kontakt treten.

Sofern Sie bereits ein Unternehmensprofil auf LinkedIn erstellt haben, hilft Ihnen dieser Leitfaden bei der bestmöglichen Nutzung. Falls Sie noch keines haben, nutzen Sie die folgenden drei Tipps, um es optimal aufzubauen.

1. Konzentrieren Sie Ihre Bemühungen auf Ihr Netzwerk

Leicht verliert man sich in all den verschiedenen Funktionen, Möglichkeiten und Vorteilen von LinkedIn und verliert dabei seine eigentliche Kernkompetenz aus den Augen – die Vernetzung mit anderen. Bei der Entwicklung einer effektiven LinkedIn-Marketing-Strategie müssen Sie den Fokus auf die Schaffung und Erweiterung Ihres Netzwerks legen.

Welche grundlegenden Möglichkeiten gibt es dafür? Zunächst einmal müssen Sie Ihr aktuelles Netzwerk evaluieren. Finden sich darin auch genügend Interessenten aus Ihrer Zielgruppe? Haben Sie den Kontakt zu verschiedenen Nutzern und Kunden aufgenommen, die kürzlich mit Ihrem Unternehmen in Berührung gekommen sind? Es ist entscheidend, dass Sie Ihr Netzwerk so weit wie möglich ausbauen.

Miteinander verknüpfte Fäden bilden ein Netzwerk, symbolisch für eine effektive LinkedIn-Marketing-Strategie.
Gute Vernetzung ist bei LinkedIn entscheidend für den Erfolg.

Das ist natürlich nur der Anfang des Vernetzungsprozesses. Um Ihre Erfolgsaussichten zu steigern, müssen Sie jetzt Ihr Netzwerk auf aussagekräftige und effiziente Weise ansprechen. Widmen Sie sich der Recherche zu den neuen Kontakten in Ihrem Netzwerk und überlegen Sie dann, welche weiteren Schritte mit diesen Kontakten Ihrem Team den größtmöglichen Gewinn bringen werden.

Eine solide Grundlage für Beziehungen mit Ihrem Netzwerk zu schaffen, ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche LinkedIn-Marketing-Strategie.

2. Heben Sie die Bedeutung Ihres Unternehmensprofils hervor

Ein sehr wichtiger Teil der LinkedIn-Marketing-Strategie ist ein aussagekräftiges Unternehmensprofil, mit dem die Zielgruppe auf Ihre Marke aufmerksam gemacht wird und das ihnen die Kontaktaufnahme erleichtert. Ein gewöhnliches Profil suggeriert den Besuchern, dass auch das Unternehmen nichts Ungewöhnliches bietet.

Sie müssen Ihr Profil so gestalten oder überarbeiten, dass es ein Gefühl von Professionalität vermittelt. Genauso wichtig: Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Profil übersichtlich ist und die Benutzer schnell herausfinden, wie sie mit Ihrem Unternehmen in Kontakt treten können.

Eine Frau erstellt ein Profil, das sie für eine LinkedIn-Marketing-Strategie braucht.
Ihr Unternehmensprofil muss übersichtlich gestaltet sein.

Ein weiterer Aspekt, den Sie bei der strategischen Gestaltung des Profils berücksichtigen müssen, ist das Layout und die Ästhetik im Zusammenhang mit Ihrer Marke. Bei der Erstellung eines LinkedIn-Profils gilt es unbedingt auf die Markenkonsistenz zu achten!

Abweichende Logos, Designs und Farben mögen harmlos erscheinen, haben aber einen großen Einfluss auf die Publikumsbindung. Abweichungen können Profilbesucher verunsichern, so dass sie sich wundern, ob es sich wirklich um ein offizielles Unternehmensprofil handelt oder nicht. Das müssen Sie verhindern, indem Sie sich strikt an die Vorgaben Ihrer Marke halten.

3. Erhöhen Sie die Reichweite und Qualität Ihrer Inhalte

Sie dürfen keinesfalls unterschätzen, welchen Vorteil es für Ihre Marketingaktivitäten hat, wenn Sie hochwertige Inhalte entwickeln und sie bei LinkedIn teilen. Der Aufmerksamkeitsgrad für Inhalte auf LinkedIn kann gewaltig sein. Selbstverständlich gilt es einige Dinge zu beachten, wenn Sie Ihre Unternehmensinhalte für LinkedIn erstellen.

Erstens: Mehr ist nicht immer auch besser. Längere Artikel, die auf LinkedIn geteilt werden sollen, erzielen nicht unbedingt mehr Aufmerksamkeit. Im Umkehrschluss bringt ein kurzer Beitrag auch nicht unbedingt mehr Klicks. Bemühen Sie sich besser um qualitativ hochwertige Inhalte als darum, irgendwelche Längenvorgaben einzuhalten.

Digitale Darstellung eines Business-Profil auf LinkedIn.
Ihr Business-Profil auf LinkedIn bietet mehr Möglichkeiten, als sie vielleicht glauben.

Als zweites müssen Sie beim Einbeziehen von Inhalten in Ihre LinkedIn-Marketing-Strategie berücksichtigen, dass diese als Werbeinstrument für andere Themen dienen können. Wenn es sich anbietet, versuchen Sie, in jedem Artikel Links zu anderen von Ihnen erstellten Beiträgen zu platzieren. Das erhöht den Bekanntheitsgrad und die Reichweite Ihrer Inhalte. Aber übertreiben Sie es nicht! Ihre Beiträge dürfen nicht von Hyperlinks erdrückt werden.

Behandeln Sie Ihr Business-Profil auf LinkedIn wie jeden anderen wichtigen Baustein Ihrer Marketingaktivitäten. Höchstwahrscheinlich können Sie bei dieser Social Media-Plattform sehr viel mehr tun, als Ihnen bewusst ist. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert

Casey Schmidt – Content Manager and DAM Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.