Mit Amazon S3 können Unternehmen ihre Bilder effizient speichern. Kennen Sie sich damit aus? Verstehen Sie, welche Vorteile das System bietet? Falls nicht, dann ist dieser Artikel genau für Sie bestimmt. Wir geben eine Aufschlüsselung aller zur Einrichtung erforderlichen Schritte und zeigen Ihnen, wie Ihr Unternehmen durch den Einsatz von Amazon S3 für Image Hosting effizient arbeiten kann.

Wie verwendet man Amazon S3 für Image Hosting

Um Ihre Bilder über Amazon S3 speichern zu können, brauchen Sie zunächst ein Benutzerkonto bei AWS. Schließen Sie auch die Verifizierung ab, bevor Sie fortfahren.

Sobald Sie diese beiden Schritte ausgeführt haben, wechseln Sie zum S3-Bereich von AWS. Dazu klicken Sie auf das Dropdown-Menü ‘Dienste’ und dann auf ‘S3’. Als nächstes klicken Sie oben links auf die Schaltfläche ‘Container erstellen’ (‘Create Bucket’) und benennen Sie diesen (ich empfehle eine Bezeichnung, die in Ihrem Unternehmen wiedererkannt werden kann).

Nun wird es Zeit, Ihre Bilder auf S3 hochzuladen. Suchen Sie den von Ihnen erstellten Speicherbereich/Container (er trägt den Namen, den Sie im vorherigen Schritt eingegeben haben) und klicken Sie ihn an. Verwenden Sie nun die Schaltfläche ‘Hochladen’ oben links auf dem Bildschirm und klicken Sie entweder auf ‘Dateien hinzufügen’ um Fotos auszuwählen, oder ziehen Sie die gewünschten Fotos einfach in den Drag-and-Drop-Bereich.

Eine Reihe miteinander verbundener Bilder.
Das Bildhosting in der Cloud ist äußerst effizient.

Wieso sich Amazon S3 empfiehlt

Amazon S3 bietet skalierbaren Speicherplatz. Damit können Unternehmen endlose Mengen von Elementen in der Cloud speichern und verwalten. Die Lösung bietet nicht nur enorme Speicherkapazität, sondern auch extrem hohe Geschwindigkeiten. Die Benutzer können ihre gespeicherten Bilder somit schnell abrufen und freigeben.

Bekanntermaßen ist AWS extrem sicher und gewährleistet, dass jedes gespeicherte Bild mit hochsicheren Protokollen und Sicherheitsprüfungen geschützt ist.

Ein weiterer guter Grund für die Nutzung von Amazon S3 ist der Kostenvorteil. Im Vergleich mit ähnlichen Systemen ist der Preis generell günstig. Noch wichtiger ist aber, dass das System den finanziellen Möglichkeiten der Unternehmen gerecht wird.

Dies erreicht Amazon S3, indem es die Kunden nur für die von ihnen genutzten Komponenten bezahlen lässt. Das ist für alle Unternehmen praktisch, die Bedenken haben, dass sie zu viel für Cloud-Speicher zahlen, den sie vielleicht gar nicht ausnutzen.

Ein Gebäude des Konzerns Amazon mit ihrem Logo an der Seite.
Amazon S3 bietet viel Speicherplatz.

Wer braucht S3 und was sind die Alternativen

Unternehmen, vor allem größere Betriebe, können wirklich von der Verwendung von Amazon S3 für Image Hosting profitieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn diese Firmen große Mengen an Fotos, Grafiken und anderen Bildtypen verarbeiten.

Unternehmen, die betriebsbedingt viel mit Fotografen zusammenarbeiten, sind ein gutes Beispiel für Firmen, die einen Amazon S3 Cloud-Speicher brauchen. Auch Betriebe, die sehr viele Bilder gemeinsam nutzen, dürften von den hohen Geschwindigkeiten von amazon S3 profitieren, denn damit könnten sie ihre Dateien schnell abrufen und freigeben.

Wie sieht es mit Alternativen zu Amazon S3 für das Bildhosting aus? Falls Sie eine Cloud-Lösung mit unternehmensorientierten Funktionen suchen, die Ihnen weitere Vorteile bietet, sollten Sie Digital Asset Management (DAM) in Betracht ziehen. Es ist deshalb eine so sinnvolle Alternative zu Amazon S3, weil es ähnliche Unternehmensfunktionen bietet, z. B. Skalierbarkeit und schnelle Geschwindigkeiten für die gemeinsame Nutzung.

Der Unterschied besteht darin, dass es Firmen umfangreiche Metadatenfunktionen und Hilfsmittel für die Zusammenarbeit im Team bietet. Wenn Ihnen eine andere Art von Bildhosting vorschwebt, sollten Sie sich unbedingt genauer über DAM informieren.

Da immer mehr Webseiten, z.B. Unternehmenswebseiten, Bedarf für Logos und Fotos haben, werden auch immer mehr Bilder benötigt. Daher müssen sich Firmen Gedanken über ein Bildhosting machen, das speziell auf ihre Bedürfnisse als Unternehmen zugeschnitten ist. Sollten Sie in Ihrer täglichen Arbeit einen wachsenden Bedarf an Fotos und Bildmaterial haben, ziehen Sie den Einsatz von Amazon S3 in Betracht.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.