Ein Binary Large Object (BLOB) ist eine Ansammlung konzentrierter Daten, die in einer Datei in einer Datenbank oder in einem bestimmten Programm gespeichert sind. Der Name selbst klingt zwar komplex, steht aber für komprimierte Binärdaten. In diesem Artikel definieren wir, was BLOB im Bereich der Datenspeicherung bedeutet und wie Unternehmen damit umgehen können.

Ein USB-Stick in einem Schraubstock, symbolisch für ein Binary Large Object.

Was ist ein Binary Large Object?

Ein Binary Large Object (BLOB), also ein großes binäres Datenobjekt, ist eine Datei, die digitale Speichereinheiten von mehreren Gigabyte haben kann. Die Daten werden in eine einzelne Datei komprimiert, die dann in einer Datenbank gespeichert wird.

Da binäre Daten nur von Computern gelesen werden können und aus den Zahlen 0 und 1 bestehen, ist zum Öffnen oft ein entsprechendes Programm erforderlich. Zwei bekannte Beispiele dafür sind Adobe und Microsoft. Da der Rohinhalt einer BLOB-Datei beim Speichern oft unstrukturiert ist, braucht sie einen Namen oder einen Typ, damit eine Datenbank die Datei verarbeiten und die Informationen zugänglich machen kann.

Typische BLOB-Dateien und Dateitypen:

  • Video-Dateien wie .avi
  • Audio-Dateien wie .mp3
  • Bilder wie .jpeg
  • Grafiken wie .gif

Verwaltung von Binary Large Objects

Für viele Unternehmen stellt die Verwaltung binärer großer Datenobjekte eine Herausforderung dar. Häufig kann eine Datenbank nicht alle BLOB-Dateien lesen, weil sie binär sind. Auch dies ist darauf zurückzuführen, dass Datenbanken nicht in der Lage sind, solch umfangreiche Informationsmengen eindeutig zu identifizieren.

Eine Alternative für die Speicherung von BLOBs ist Digital Asset Management (DAM). Damit werden keine zusätzlichen Server benötigt und die Effizienz lässt sich durch eine zentralisierte Cloud-Speicherung verbessern.

Eine Ansammlung von kleinen bunten Dateiordnern auf einer Tastatur, symbolisch für die Speicherfähigkeit eines Binary Large Object.

Die Art und Weise, wie Sie große Binärdateien abrufen und freigeben, spielt eine wichtige Rolle. Falls Ihre Datenbanken nicht dafür ausgelegt sind, unstrukturierte Daten zu verarbeiten, können Informationen verloren gehen. Außerdem kann die Produktivität darunter leiden, wenn Ihre Mitarbeiter nur mühsam auf die Dateien zugreifen können oder nicht wissen, was sie enthalten.

Wählen Sie eine Speicherlösung, die nicht nur BLOBs verarbeiten kann, sondern auch gewährleistet, dass Ihre Dateien auffindbar sind und vom gewählten System verarbeitet werden können.