Inhaltsverzeichnis
Was ist E-Mail-Automatisierung?
Vorteile automatisierter E-Mails
Inspiration für E-Mail-Automatisierung
So richten Sie E-Mail-Automatisierungen ein
Inhaltsverzeichnis

Mit Ihren Kampagnen im E-Mail-Marketing nehmen Sie Ihre Kunden mit auf eine Entdeckungsreise – aber nur, wenn Sie das richtige Timing wählen. Der Inhalt kann noch so gut sein: Allgemeine oder irrelevante E-Mails werden Kunden vergraulen.

Ganz gleich, ob Sie einhundert Kunden oder eine Million haben, für jeden einzelnen eine maßgeschneiderte Marketingkampagne zu entwerfen, ist unmöglich. Zum Glück kümmert sich die E-Mail-Automatisierung für Sie um das richtige Timing.

In diesem Überblick erfahren Sie, wie E-Mail-Automatisierung ein personalisiertes Erlebnis für jeden Abonnenten in Ihrer Mailingliste schafft.

Was ist E-Mail-Automatisierung?

E-Mail-Automatisierung ist eine Marketingstrategie, bei der die Handlungen der Kunden automatisch bestimmte E-Mails auslösen. Anders als bei Massen-E-Mails, die an eine ganze Liste oder ein Kundensegment versendet werden, schafft die Automatisierung ein persönlicheres Kundenerlebnis, mit E-Mails, die perfekt auf die Aktivitäten jedes Einzelnen abgestimmt sind. Zu den üblichen Auslösern gehören Käufe, Anmeldungen und Geburtstage.

Vorteile automatisierter E-Mails

Automatisierte E-Mails bringen eine Reihe von Vorteilen mit sich, die Massen-E-Mails nicht haben, was die Automatisierung durchaus lohnenswert macht. Bei der Entscheidung, ob E-Mail-Automatisierung Teil Ihrer E-Mail-Marketing-Strategie sein sollte, sollten Sie die nachstehenden Vorteile berücksichtigen.

Ein besseres Kundenerlebnis

Einer der größten Vorteile von E-Mail-Marketing ist die unkomplizierte Personalisierung. Durch automatisierte E-Mails können Sie das E-Mail-Erlebnis eines jeden Kunden perfekt auf sein Produkterlebnis abstimmen. Das Resultat sind relevantere E-Mails, die ein echtes Nutzererlebnis schaffen und die Beziehung zu Ihrer Marke stärken.

Mehr Konversionen

Die Vorzüge relevanterer, perfekt getakteter Marketing-E-Mails gehen weit über den langfristigen Aufbau von Kundenbeziehungen hinaus. Automatisierte E-Mails schneiden besser ab – einigen Schätzungen zufolge bis zu 2,5 mal besser. Man kann sich unschwer vorstellen, warum. Die Leute beschäftigen sich eher mit Inhalten, die für sie interessant sind.

Automatisierte E-Mails, die das Ende der kostenlosen Testphase bzw. den Versand der Bestellung ankündigen.

Weniger Arbeit für Sie

Stellen Sie sich vor, wie viel Arbeit es machen würde, für jeden Kunden manuell personalisierte E-Mail-Kampagnen zu erstellen. Selbst für ein kleines Unternehmen, das lokales E-Mail-Marketing betreibt, wäre das unmöglich. Ganz zu schweigen von einem multinationalen Unternehmen mit Millionen von Kunden.

Die Automatisierung macht ein so hohes Maß an Personalisierung möglich.

Sicherlich erfordert es im Vorfeld Arbeit, da Sie die Kampagnen einrichten und entscheiden müssen, welche Botschaften am besten mit welchen Auslösern zusammenpassen. Ist aber erst einmal alles eingerichtet, läuft die E-Mail-Automatisierung selbstständig im Hintergrund, und Sie können sich anderen Dingen zuwenden.

Inspiration für E-Mail-Automatisierung

Die Möglichkeiten der E-Mail-Automatisierung sind praktisch unbegrenzt. Was immer Ihr Unternehmen und Ihr Marketing brauchen, es gibt eine passende E-Mail-Automatisierung dafür.

Möchten Sie ein paar Anregungen für den Einstieg? Hier eine Auswahl der gängigsten Arten von automatisierten E-Mails.

Willkommens-E-Mails

Die wohl häufigste E-Mail-Automatisierung betrifft die Willkommens-E-Mail. Beim E-Mail-Marketing geht es vor allem darum, zu jedem Kunden eine Beziehung aufzubauen, und eine Willkommens-E-Mail legt den Grundstein für diese Beziehung. Wahrscheinlich brauchen Sie mehrere verschiedene Varianten von Willkommens-E-Mails, um unterschiedliche Situationen abzudecken, z. B. eine für neue Kunden und eine für neue Newsletter-Abonnenten.

Willkommens-E-Mails von Xfinity und AirBnB.

Kundenpflege nach einem Kauf

Ein Produktkauf ist der perfekte Auslöser für alle Arten von E-Mail-Automatisierungen. Hier ein paar Beispiele für E-Mails, die Sie Ihren Kunden schicken können, nachdem sie auf ‘Jetzt kaufen’ geklickt haben.

Kaufbestätigung

Um das Vertrauen in Ihre Marke aufzubauen, ist Kommunikation entscheidend, und E-Mails zur Kaufbestätigung sind besonders wichtig.

Stellen Sie sich einmal Folgendes vor: In einem neuen Online-Shop mit attraktiven Produkten bestellen Sie einen Artikel. Sie geben Ihre Zahlungsdaten ein, klicken und… nichts. In Ihrem Posteingang tut sich rein gar nichts. Da wären Sie doch bestimmt auch ein wenig besorgt, oder?

Achten Sie darauf, dass Ihre Kommunikationskanäle offen bleiben und senden Sie bei jedem Kauf eine automatische Bestätigung per E-Mail. Andernfalls könnten Ihre Kunden den Eindruck gewinnen, sie wären durch die Maschen gerutscht.

Einbindung nach dem Kauf

In dem Moment, in dem ein Kunde etwas kauft, ist sein Engagement am Höhepunkt. Jeder mag neue Dinge! Nutzen Sie also diese Begeisterung und formen Sie sie in ein noch positiveres Markenerlebnis.

Sie haben Tutorials, in denen Sie die gängigsten Funktionen Ihrer Software vorstellen? Informieren Sie neue Anwender darüber, damit sie gleich loslegen können! Sie haben gerade ein handgefertigtes Möbelstück verkauft? Senden Sie dem Kunden ein paar Pflegehinweise per E-Mail, damit er noch lange Freude an seinem neuen Möbel hat und stolz darauf sein kann.

E-Mails von Adobe und Away mit Hinweisen zur Verwendung ihrer Produkte.

Zusatzverkäufe (‘Upselling’)

Die von Ihren Kunden zuletzt getätigten Käufe liefern wertvolle Informationen, die Sie verwenden können, um ihnen weitere Produkte vorzuschlagen, die für sie möglicherweise interessant sind. Wer schon einmal einen Flug gebucht hat und bereits am nächsten Tag Angebote für Hotels und Mietwagen im Posteingang hatte, wird mit diesem Konzept bestens vertraut sein.

Genauso könnte ein Kunde, der gerade ein neues Mobiltelefon gekauft hat, auf der Suche nach einer passenden Handyhülle sein. Wer gerade ein neues Sofa gekauft hat, ist vielleicht gerade dabei, sich neu einzurichten. Perfekt, um ihm Lampen und Zierkissen in einem vergleichbaren Stil zu zeigen.

Bewertungen

Ich brauche Ihnen wohl kaum zu erzählen, wie wichtig Bewertungen für Unternehmen sind – und dass vor allem verärgerte Kunden welche hinterlassen. Bitten Sie alle Ihre Kunden, eine Bewertung zu hinterlassen, damit auch die glückliche (und bislang schweigende) Mehrheit zu Wort kommt und sich positiv über Sie äußert. Mit einer automatisierten Erinnerungs-E-Mail ein paar Wochen nach einem Kauf kommt eine solche Aufforderung genau zum richtigen Zeitpunkt.

E-Mails mit der Bitte um Produktbewertungen von Target und Casper.

Wiederholte Bestellungen

Vergessen Sie nicht, dass automatisierte E-Mails nicht unmittelbar auf die Aktion folgen müssen, die sie auslösen. Manche Nachrichten – wie z. B. die erneute Bitte um eine Bewertung – sollten erst nach ein paar Wochen gesendet werden. in anderen Fällen können es Monate sein.

Unternehmen, die ein Abonnement-Modell anbieten, sollten ihre E-Mails für Kunden intensivieren, wenn deren Vertragsverlängerung ansteht. Falls Sie Produkte verkaufen, die in regelmäßigen Abständen ersetzt werden müssen, wie z. B. Laufschuhe, empfiehlt es sich, die Kunden mehrere Monate nach dem ersten Kauf zum Nachkauf zu animieren.

Kontaktpflege während einer kostenlosen Probezeit

Die E-Mail-Automatisierung kann sowohl so einfach sein wie eine einzelne E-Mail als auch so komplex wie eine zeitlich genau getaktete Kampagne. Angenommen, Sie würden eine kostenlose Testphase für eine Digital Asset Management-Software anbieten (damit kennen wir uns zufällig ein bisschen aus).

Drei automatisierte E-Mails, die von Canto während einer kostenlosen Testphase versendet werden.

Mit einer Serie automatisierter E-Mails, die ausgelöst werden, wenn sich jemand für den Testzeitraum anmeldet, können Sie Interessenten optimal während ihrer Testphase begleiten und sicherstellen, dass sie ein gutes Benutzererlebnis haben.

Heißen Sie sie als erstes bei der Testversion willkommen. In regelmäßigen Abständen müssen Sie ihnen dann hilfreiche Informationen zu wichtigen Funktionen zukommen lassen. Weisen Sie die Benutzer darauf hin, dass die Testphase bald enden wird, und vermitteln Sie ihnen dann die Kaufoptionen.

E-Mails zu unvollständigen Einkäufen (Abandoned Cart)

Eine weiteres gängiges Beispiel für E-Mail-Automatisierung ist die Verlassener-Warenkorb-E-Mail. Solche E-Mails sollen Nutzer, die einen Artikel in den Warenkorb gelegt aber nicht gekauft haben, dazu bewegen, den Kauf abzuschließen. Der Aufwand lohnt sich: E-Mails zu unvollständigen Einkäufen weisen eine hohe Konversionsrate auf.

Mit Formulierungen wie ‘Hoppla! Sie haben da was vergessen!’ klingt so manche Abandoned-Cart-E-Mail zu anmaßend oder fordernd. Mir persönlich gefallen diese Beispiele von Everlane und Casper besonders gut, weil sie solche Formulierungen vermeiden. Ihre Texte sind pfiffig, aber trotzdem positiv und heiter.

E-Mails von Everlane und Casper zu unvollständigen Einkäufen.

Unvollständige Einkäufe sind in den seltensten Fällen ein Versehen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass der Kunde sich einfach noch nicht für den Kauf entschieden hat. Überlegen Sie also, ob Sie Ihrer E-Mail etwas hinzufügen möchten, um den Kauf abzuschließen, wie z. B. gute Bewertungen oder sogar einen Rabattcode.

E-Mail zum Geburtstag

Eine Nachricht zum Geburtstag von einem alten Freund hilft dabei, die Beziehung aufrecht zu erhalten. Es überrascht daher kaum, dass viele erfolgreiche Marken versuchen, diesen Effekt bei ihren Kunden zu replizieren.

Geburtstags-E-Mails erfüllen viele der Kriterien für bewährte Methoden im E-Mail-Marketing: Sie haben einen Anlass, sie sind persönlich und sie bieten einen Mehrwert. Warum fragen Sie neue Newsletter-Abonnenten also nicht nach ihren Geburtstagen und schicken ihnen einmal im Jahr eine kleine Aufmerksamkeit. Schließlich mag sich doch jeder an seinem Geburtstag besonders fühlen.

Geburtstags-E-Mails von Subway und Nike.

So richten Sie E-Mail-Automatisierungen ein

Für viele Arten von Automatisierungen brauchen Sie nur eine E-Mail-Marketing-Software wie Mailchimp. Diese Systeme integrieren automatisch Willkommens-E-Mails und andere Automatisierungen in Anmeldeformulare. Außerdem bieten sie Datumsfunktionen, um E-Mails zu Feiertagen und Geburtstagen auszulösen.

Gleichermaßen umfasst jede Art von Online Shop E-Mails zur Bestellbestätigung als Teil ihrer Abläufe. Und wenn Ihr E-Mail-Marketing-System Teil Ihres CRM ist oder sich mit diesem synchronisiert, stehen Ihnen sogar noch mehr Möglichkeiten offen, um automatisierte E-Mails einzurichten, die durch bestimmte Käufe ausgelöst werden.

Sofern Ihre Systeme nicht schon integriert sind, können Sie eine Anwendung zur Automatisierung von Arbeitsabläufen verwenden, z. B. Zapier. Damit koordinieren Sie verschiedene Systeme, sodass Aktivitäten in einem Programm eine Reaktion in einem anderen auslösen können, wie beispielsweise das Senden einer E-Mail.

Screenshot des Menüs zur E-Mail-Automatisierung bei Mailchimp.

Einmal richtig einstellen – und das war’ s (zumindest für eine Weile)

Wenn Sie Ihre E-Mail-Automatisierungen erst einmal eingerichtet haben, können Sie sich entspannt zurücklehnen und mit anderen Dingen auf Ihrer Agenda beschäftigen. Abgehakt und fertig, oder? Nicht ganz.

Wie bei jeder anderen Kampagne auch, müssen Sie die Effizienz Ihrer automatisierten E-Mails überprüfen und bei Bedarf Anpassungen vornehmen. Daher sollten Sie ab und zu ein wenig Zeit einplanen, um zu überprüfen, wie die Dinge laufen.

Das Ziel der E-Mail-Automatisierung ist es schließlich, E-Mails zu versenden, die für Ihre Kunden interessant und ansprechend sind. Der Aufbau von Beziehungen lässt sich aber nicht vollständig automatisieren. Planen Sie daher Ihre E-Mail-Automatisierungen sorgfältig und mit Kreativität, und achten Sie genau darauf, was Ihre Kunden Ihnen mit ihren Klicks und Öffnungen mitteilen.

Kate Lindemann

Kate Lindemann | Canto

Kate ist Spezialistin für Marketing und digitale Kommunikation und hilft Marken dabei, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten – vom Verfassen der perfekten Botschaft bis hin zur optimalen Umsetzung.