Das FLV-Videoformat ist aktuell eines der am weitesten verbreiteten Videoformate im Internet. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich mit seinen grundlegenden Eigenschaften vertraut machen. Erfahren Sie, wann der Einsatz von FLV-Videos optimal ist und welche Vorteile sich daraus ergeben. Mit einem soliden Verständnis von FLV erhöhen Sie Ihre Erfolgschancen.

Was ist das FLV-Videoformat?

Die Abkürzung FLV lässt sich grob mit ‘Flash-Video’ übersetzen. Es handelt sich dabei um einen Flash-Video-Dateityp von Adobe, der für lange Zeit der gängigste Dateityp für Videos war. Das ist darauf zurückzuführen, dass er optimal den aktuellen Parametern der meisten Webseiten und Videoformate entspricht. Beispielsweise verwendet YouTube aufgrund seiner Funktionsweise FLV auf seiner Webseite. Ein weiterer Grund für seine Beliebtheit liegt darin, dass es als Dateierweiterung gut mit den gängigen Webbrowsern harmoniert.

Eine FLV-Datei lässt sich mit dem Adobe Flash Player sowie mit alternativen Videoplayern öffnen. Sowohl Windows- als auch Mac-Betriebssysteme sind in der Lage, Adobe Flash zu nutzen. Das macht FLV zu einem praktischen Videodateityp für Benutzer und Unternehmen mit unterschiedlichem technologischen Hintergrundwissen.

Aus welchen Gründen ist das FLV-Videoformat interessant?

Wenn Sie ein möglichst breites Publikum erreichen möchten, ist FLV das optimale Videodateiformat. FLV-Dateien zeichnen sich durch eine geringe Dateigröße aus. Damit können sie von einer Vielzahl von Benutzern mit verschiedenen Verbindungsarten angesehen werden. Selbst Personen mit geringer Bandbreite können dank der geringen Größe die meisten FLV-Dateien betrachten.

Das Dateisymbol für das FLV-Videoformat in mehrfacher Ausführung.
FLV empfiehlt sich, wenn Sie ein breites Publikum erreichen möchten.

Neben der geringen Dateigröße spielt es auch eine Rolle, wie viele Personen eine FLV-Datei sehen oder herunterladen können. Da FLV so beliebt ist, haben die meisten Benutzer das Adobe Flash-Plugin in ihrem Browser installiert. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass eine große Anzahl potenzieller Kunden ein Video anzeigen kann. Daher ist die Videowerbung ein potenzielles Anwendungsfeld für das FLV-Dateiformat.

Nachteile von FLV-Videos

Die erste mögliche Problemquelle für FLV betrifft die sich verändernde Internetlandschaft. Anbieter von Streaming-Videos gehen dazu über, HTML anstelle von FLV zu verwenden. Das muss bei der Erstellung von Webseiten berücksichtigt werden, da das Adobe Flash-Plugin jetzt möglicherweise nicht mehr so unverzichtbar ist wie einst. Folglich werden Ihre Botschaft und Ihr Produkt nicht mehr so vielen Benutzern angezeigt.

Der zweite zu beobachtende Aspekt betrifft die Veränderungen, die das mobile Surfen beim Aufrufen von Webseiten mit sich bringt. Ein großes Problem für FLV ist die fehlende Unterstützung mobiler Betriebssysteme. Man geht davon aus, dass das mobile Surfen weiter an Bedeutung gewinnen und das Desktop-Browsing zurückgehen wird.

Die langfristigen Aussichten für das FLV-Format sind eher düster, doch sind seine kurzfristigen Vorteile immer noch beeindruckend. Sie können FLV weiterhin getrost einsetzen, um von der Beliebtheit des Videoformats zu profitieren, zumindest solange, bis es irgendwann in der Zukunft überholt sein wird.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.