Teamchat-Apps – 3 Optionen für mehr Produktivität

   

Effektive Teamchat-Apps fördern die Produktivität und Kommunikation innerhalb eines Teams. Finden Sie heraus, welches der hier verglichenen Teamchat-Systeme Ihrem Unternehmen einen entsprechenden Schub verleihen kann, indem Sie ihre Vorteile miteinander vergleichen. Hier sind unsere Top 3 der besten Anwendungen für die Teamkommunikation.

Teamchat-Anwendung Nr. 1: Slack

Slack ist eine Chatanwendung der Oberklasse, die sichere Kommunikation und professionelle Integrationen bietet. Slack verschlankt aufwändige Kommunikationsschritte und verbessert die Vernetzung der Mitarbeiter. Man kann in Slack nach Inhalten suchen und auch Dateien miteinander teilen. Darüber hinaus ist das Programm auch auf Mobilgeräten verfügbar. Aufgrund dieser Faktoren steht Slack an der Spitze der Teamchat-Apps.

Die Integrationen, die Slack bietet, qualifizieren die Anwendung für viele Unternehmen als die erste Wahl in Sachen Teamkommunikation. Unter anderem verwenden Unternehmen auch Digital Asset Management-Systeme, und Canto bietet eine entsprechende Slack-Integration. Mit ihr können die Nutzer die gewünschten Dateien direkt aus ihrer Medienbibliothek in eine Unterhaltung oder Gruppe hineinziehen.

Ein Beispiel dafür, wie ein Bild aus dem DAM von Canto über die Integration in Slack geteilt wird.
Slack ist ein leistungsfähiges Werkzeug für Unternehmen, die Wert auf sichere Kommunikation legen.

Teamchat-Anwendung Nr. 2: Microsoft Teams

Mit Microsoft Teams, einer effizienten Chat-Anwendung für Unternehmen, lassen sich Unterhaltungen in organisierten Kanälen hosten. So können Mitarbeiter aus verschiedenen Projekten, Kampagnen und Abteilungen bestimmten, vorbereiteten Bereichen beitreten, um dort gezielt mit den Mitgliedern ihrer jeweiligen Gruppe kommunizieren. Microsoft Teams verfügt ebenfalls über leistungsfähige Integrationsfunktionen, mit denen die Anwender direkt aus der Benutzeroberfläche auf bestimmte Programme zugreifen können.

Der wahrscheinlich größte Schwachpunkt von Microsoft Teams: Das Programm lässt keine Nutzung durch Gäste zu. Firmen, die die Software nur intern nutzen, werden sich daran eher nicht stoßen. Unternehmen, die auch mit Dritten oder Freiberuflern arbeiten, können aber erheblich in ihrer beeinträchtigt werden, da sich Teams nicht als ihre exklusive Kommunikationsanwendung eignet.

Ein Screenshot der Benutzeroberfläche von Microsoft Teams.
Microsoft Teams ermöglicht den Nutzern die Teilnahme an Konferenzschaltungen direkt aus dem Büro.

Teamchat-Anwendung Nr. 3: Voxer

Das Programm Voxer macht aus einem Smartphone ein Sprechfunkgerät – ein Schritt, der die Möglichkeiten der verbalen Kommunikation auf ein neues Niveau hebt. Mit seinem hochentwickelten Verständnis der menschlichen Sprache ermöglicht Voxer seinen Nutzern, genau das zu kommunizieren, was sie tatsächlich sagen möchten. Dieser Aspekt bleibt bei anderen Methoden, wie zum Beispiel der schriftlichen Kommunikation, oftmals auf der Strecke, da Text nicht alle Nuancen der gesprochenen Sprache einfangen und wiedergeben kann. Voxer ist außerdem eine verschlüsselte Software, mit der sich Mediendateien mit Kollegen teilen lassen. Voxer bietet letztlich Unternehmen auch die Möglichkeit, Anfragen oder Anweisungen sofort an andere Teammitglieder weiterzuleiten.

Voxer verfügt über nur wenige Sicherheitsfunktionen, jedoch vernachlässigt die Anwendung wichtige Sicherheitsaspekte, aus denen sich möglicherweise Probleme ergeben könnten. Um im Vergleich mit anderen Teamchat-Apps Schritt zu halten, sollte die Software umfassende Sicherheitsmaßnahmen schaffen und umsetzen.

Mit Teamchat-Anwendungen optimieren die Kommunikation zwischen den Geschäftsbereichen eines Unternehmens und sparen zugleich Ressourcen. Bei Auswahl der für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Anwendung empfiehlt es sich, die jeweiligen Vor- und Nachteile jeder hier aufgeführten Option im Detail in die Entscheidung einzubeziehen.

MENU