Inhaltsverzeichnis
Was sind Video-Metadaten?
Wie kann ich Metadaten eines Videos anzeigen?
... mithilfe einer Software
... unter Windows
... auf dem Mac
... bei YouTube
Welche Erkenntnisse liefern Video-Metadaten?
Kann ich Video-Metadaten bearbeiten?
Inhaltsverzeichnis

Metadaten scheinen auf den ersten Blick ein undurchsichtiges und schwer verständliches Thema zu sein – aber das muss nicht sein. Jeder Durchschnittsmensch kann problemlos einen Blick in die Video-Metadaten werfen und nützliche, hilfreiche Informationen über eine Videodatei herausfinden. Diese Anleitung zeigt Ihnen, welche Werkzeuge Sie dafür benötigen.

Was sind Video-Metadaten?

Video-Metadaten sind alle verfügbaren Informationen über eine digitale Videodatei – wie Urheber, Erstellungsdatum, Ort der Aufnahme, Kamerainformationen und Datum des Uploads. Video-Metadaten erleichtern das Organisieren und Sortieren von Suchergebnissen für Videos für alle, die mit Videodateien arbeiten.

Neben einer Videodatei werden verschiedene Informationskategorien für Video-Metadaten angezeigt.
Wenn Sie verstehen, was für Dinge in den Video-Metadaten stehen, bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie Ihnen die Metadaten helfen können, mehr über bestimmte Videos zu erfahren. Sehen wir uns an, wie man die Metadaten eines einzelnen Videos findet und anzeigt.

So können Sie die Metadaten eines Videos anzeigen

Sie haben nun eine allgemeine Vorstellung davon, was Video-Metadaten sind. Jetzt müssen Sie folglich wissen, wie Sie diese direkt finden und anzeigen können. Je nach Dateityp und Betriebssystem gibt es verschiedene Vorgehensweisen, weshalb wir sie nacheinander durchgehen werden. Zunächst befassen wir uns damit, wie man die Video-Metadaten anzeigen kann.

Videodateien auslesen – mithilfe einer Software

Der Vorteil von digitalen Metadaten im modernen Zeitalter ist, dass es viele geeignete Programme gibt, die es Ihnen erlauben, die Metadaten auch ohne besondere Computerkenntnisse zu finden und anzuzeigen. Natürlich sind nicht alle Lösungen gleich. Im Folgenden zähle ich ein paar Optionen auf, die meiner Erfahrung nach recht zuverlässig funktionieren. Entscheiden Sie, welches Ihren persönlichen Bedürfnissen bezüglich der Metadaten am besten entspricht.

MediaInfo

Die Webseite von Mediainfo, einem Programm zur Anzeige von Video-Metadaten.

MediaInfo ist ein Programm zum Herunterladen, das für den Anwender Metadaten aus Dateien ausliest. Dadurch entfällt die Notwendigkeit der Suche nach diesen Angaben.

Das Programm kann zwar Video-Metadaten finden und anzeigen, ist aber auch in der Lage, andere Medien-Dateiformate zu verwalten. Wenn Sie ein einfaches und leicht zu bedienendes Programm suchen, das auf verschiedenen Betriebssystemen einsetzbar ist, empfiehlt sich möglicherweise die Anschaffung von MediaInfo.

Wondershare UniConverter

Die Webseite von Wondershare, eine weitere Software zum Betrachten von Video-Metadaten.

Der Wondershare UniConverter zählt zu meinen Lieblingsprogrammen für die Anzeige von Video-Metadaten, hauptsächlich wegen seiner schönen, reibungslosen Benutzeroberfläche.

Diese erlaubt es Ihnen, Video-Metadaten aus der Perspektive eines modernen Programms zu betrachten, ohne dass übermäßiges technisches Hintergrundwissen erforderlich ist. Ist Ihnen eine ästhetische Benutzerführung bei einem Programm wichtig, ziehen Sie Wondershare in Betracht.

Bonus: Metadata2go

Die Benutzeroberfläche der Webseite von Metadata2go, einer cloudbasierten Anwendung zum Anzeigen von Video-Metadaten.

Wenn es um Metadaten geht, empfehle ich häufig Metadata2go, was sich insofern von anderen Lösungen abhebt, als dass für die Verwendung kein Download erforderlich ist.

Es handelt sich stattdessen um eine cloud-basierte Alternative, bei der Sie die betreffende Videodatei hochladen und deren Metadaten abrufen können. Greifen Sie auf Metadata2go zurück, wenn Sie nur begrenzten Festplattenspeicher haben und lediglich rasch die Metadaten einer Videodatei benötigen.

Nachdem Sie nun einige Systeme kennengelernt haben, die die Metadaten für Sie auslesen, zeigen wir Ihnen nun, wie Sie das manuell selbst tun können.

Video-Dateien auslesen – manuelle Vorgehensweise unter Windows

Hier erfahren Sie nun, wie Sie die Metadaten von Videodateien anzeigen können, wenn Sie mit Windows arbeiten und Ihnen keine Drittanbieter-Software zur Verfügung steht.

1. Navigieren Sie zu der Videodatei, deren Metadaten Sie ansehen möchten.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie ‘Eigenschaften’.

Das Kontextmenü für Eigenschaften.

3. Unter der Registerkarte ‘Allgemein’ werden grundlegende Video-Metadaten angezeigt, z. B. die Dateigröße und das Erstellungs- bzw. Empfangsdatum.

Die Registerkarte Allgemein.

4. Klicken Sie als nächstes auf die Registerkarte ‘Details’. Nun werden Angaben zu Titel, Länge und Bildrate angezeigt.

Detailangaben wie die Video-Metadaten finden sich im Reiter Eigenschaften.

Video-Dateien auslesen – manuelle Vorgehensweise auf dem Mac

1. Navigieren Sie zu der Videodatei, deren Metadaten Sie ansehen möchten.

Ein Informationsfenster mit Video-Metadaten auf einem Mac.

2. Wählen Sie nach einem Rechtsklick darauf die Option ‘Informationen’.

Die Detailangaben für Video-Metadaten unter Mac.

3. Sollten Sie ein spezielles Medienprogramm zum Abspielen Ihrer Videodateien verwenden, kann dieses möglicherweise die Datei laden und ebenfalls Metadaten anzeigen (abhängig vom jeweiligen System).

Es gibt also mehrere Methoden, um die Metadaten einer Videodatei herauszufinden. Wie steht es aber mit den Metadaten eines hochgeladenen Videos im Internet, z. B. auf YouTube?

Metadaten von Videos auf YouTube anzeigen

Das Wichtigste zuerst: Sie müssen verstehen, dass die Metadaten bei YouTube anders sind als bei einer Videodatei auf Ihrem PC. Das liegt daran, dass YouTube beim Hochladen eines Videos einen eigenen Satz an Informationen für das jeweilige Video erstellt. Und so können Sie diese abrufen.

1. Wechseln Sie zu dem YouTube-Video, für das Sie Metadaten suchen.
2. Unter der Bildanzeige des Videos befinden sich ein paar grundlegende Metadaten, wie z. B. der Titel, die Person, die das Video hochgeladen hat sowie das Datum des Hochladens.

Ein Screenshot aus einem YouTube-Video.

3. Für eingehendere Informationen klicken Sie mit der rechten Maustaste neben den Videoplayer und wählen Sie ‘Seitenquelltext anzeigen’. So erhalten Sie weitere Angaben zum Video, z. B. den Hyperlink und die Keyword-Tags.

Der allgemeine Informationsabschnitt eines YouTube-Videos.

Was für Erkenntnisse über ein Video kann ich ausschließlich durch dessen Metadaten gewinnen?

Aus irgendeinem Grund ist das Thema Fotometadaten im Internet besonders präsent. Bekanntermaßen kann man darüber den Ort der Aufnahme ermitteln wie ein Ermittler in einem Roman. Entsprechend wichtig ist auch die Frage, wie man Metadaten von Fotos entfernen kann.

Für Video-Metadaten hingegen gibt es bedeutend weniger öffentliches Bewusstsein.

Jemand durchsucht eine Ergebnisliste nach Videos.

Trotzdem können Sie eine Menge Dinge über ein Video erfahren, indem Sie einfach die Metadaten einsehen. Es wäre zwar zu aufwändig, sämtliche möglichen Informationen aufzulisten, aber ein paar der grundlegenden Dinge kann man schon herausfinden.

So lassen sich anhand der Metadaten unter anderem der für die Aufnahme verwendete Kameratyp, der Ort der Aufnahme, das Datum/die Uhrzeit, die Dateigröße sowie die verwendete Bearbeitungssoftware ermitteln.

Wieso sind diese Informationen so wertvoll?

Den meisten Leuten geht es um den Datenschutz und Privatsphäre, wenn es um Metadaten geht. Tatsächlich aber dienen die Angaben in Videos einer Menge nützlicher Zwecke für die unterschiedlichsten Benutzer.

Haben Sie beispielsweise ein Video mit süßen Welpen gesehen und wollen wissen, wo es aufgenommen wurde, könnten Sie den Anbieter der Datei fragen. Ist dieser aber nicht erreichbar oder nicht mehr auf der Plattform, könnten Sie die Information aus den Metadaten entnehmen.

Auch Angaben wie Kameramarke/-modell und Bearbeitungssoftware können nützlich sein, wenn Sie selbst ähnliche Videos produzieren möchten.

Kann ich Video-Metadaten bearbeiten?

Das hängt sowohl von Ihrem Betriebssystem als auch von der installierten Drittanbieter-Mediensoftware ab. Programme wie der Windows Media Player oder der iTunes Player bieten jeweils Optionen zum Bearbeiten der Metadaten einer Videodatei.

Auf einem Computer wird ein Video bearbeitet.

Falls Sie nur geringfügige Änderungen vornehmen möchten und keine spezielle Software wie einen Metadaten-Editor installiert haben, geht das auch.

Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Videodatei, wählen ‘Eigenschaften’, klicken auf die Registerkarte ‘Details’ und suchen dann den gewünschten Eintrag, den Sie ändern wollen. Dann klicken Sie in der Spalte ‘Wert’ in die entsprechende Zeile und tragen die neuen Informationen ein.

Abschließende Überlegungen

Es gibt offenkundig mehr als nur eine Methode, Video-Metadaten anzuzeigen. Dank der vielfältigen Möglichkeiten brauchen Sie also hinsichtlich Ihrer wichtigen Dateien und der darin enthaltenen Informationen nicht länger im Ungewissen zu bleiben. Nutzen Sie diesen Leitfaden als Einstieg und Sie werden schon bald selbst in der Lage sein, Metadaten auf eine nützliche und produktive Weise zu bearbeiten und zu verwenden.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert

Casey Schmidt – Content Manager and DAM Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.