Das 3GP-Videoformat dient der sofortigen Übertragung von Videodateien an andere Benutzer, was die Effizienz steigert. Es ist eine ideale Lösung für alle, die schnell kommunizieren und Videodateien austauschen möchten. Es kommt häufig beim Versand von Multimedia-Elementen in Textnachrichten zum Einsatz.

Diese Art der Nutzung nimmt im gleichen Maße zu wie die ständig steigende Leistungsfähigkeit und wachsende Popularität von Smartphones. Diese Anleitung stellt sicher, dass Sie die Funktionsweise einer 3GP-Datei verstehen, wissen, wie sie zu öffnen ist und auch einige Vor- und Nachteile kennen.

Was macht das 3GP-Videoformat eigentlich aus?

3GP steht als Dateierweiterung für Videodateien des Third Generation Partnership Project. Die in diesem Format gespeicherten Dateien enthalten Video- und Audiodaten. Hierbei handelt es sich um Videodateien mit Streams, die auf mobilen Geräten und Webbrowsern abgespielt werden können.

Das Format wurde entwickelt, um auf hohem Niveau auf 3G-Geräten zu funktionieren. Um das zu gewährleisten, nutzt diese Option eine geringere Bandbreite und weniger Daten. Hauptsächlich unterstützt es die Weiterleitung von multimedialen Inhalten in Textnachrichten.

Wie öffne ich eine .3gp-Datei?

Das 3GP-Videoformat lässt sich mit einer Vielzahl von Anwendungen und Geräten öffnen. So können beispielsweise mobile Geräte wie Smartphones solche Dateien öffnen, ohne dass dazu erst eine Drittanbietersoftware heruntergeladen werden muss. Gängige Programme wie Quicktime können ebenfalls das 3GP-Format öffnen. Außerdem gibt es zahlreiche herunterladbare Alternativanwendungen zum Öffnen von 3GP-Videodateien. Je nach Ihrem Betriebssystem sollten Sie einige der folgenden empfohlenen Werkzeuge in Betracht ziehen.

Ein Dateisymbol für das 3GP-Videoformat.
3GP-Dateien lassen sich mit Programmen wie Quicktime öffnen.

Falls Sie Windows verwenden und eine Alternative zum Öffnen Ihrer 3GP-Dateien suchen, sollten Sie sich den VLC Media Player von VideoLAN näher ansehen. Das ist ein kostenloses Programm, mit dem Windows-Benutzer ohne aufwendige Installation von Codecs Videodateien öffnen können. Dieser Player funktioniert auch für den Mac, falls Sie mit den verschiedenen Mac-basierten Möglichkeiten unzufrieden sein sollten.

Womit wir beim nächsten Programm wären, das speziell für Mac-Benutzer entwickelt wurde: Quicktime. Das bereits erwähnte Programm ist das Flaggschiff unter den Mac-Tools zur Wiedergabe von 3GP und anderen Videoformaten. Man kann sich auch recht schnell damit vertraut machen. Da Sie nun einige weitere Mittel zum Öffnen Ihrer 3GP-Dateien kennen, werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile des Formats.

Vorteile bei der Verwendung des Dateityps 3GP

Das 3GP-Videoformat zeichnet sich vor allem durch die Größe der Dateien aus. Dabei handelt es sich um ein kompaktes Videodateiformat, das entwickelt wurde, um Speicherplatz zu sparen. Aus diesem Grund eignet es sich auch hervorragend für die Übertragung von Videos auf Mobilgeräten – die geringe Größe verbraucht nur winzige Datenmengen.

Ohne 3GP können mobile Benutzer mit limitiertem Datenvolumen nur bedingt Multimediainhalte in Textnachrichten verwenden. Dieser Fakt wird um so wichtiger, je mehr die Kommunikation über Smartphones zunimmt.

Ein weiterer Vorteil von 3GP ist, dass es vernetzte Umgebungen für Unternehmen schafft. Textnachrichten mit wichtigen Videodateien und Multimedia-Inhalten können zwischen den Teammitgliedern ausgetauscht werden, was die Kommunikation verbessert.

Es kann vorkommen, dass Mitarbeiter nicht an ihrem Computer sitzen oder keinen Zugang zu Chat-Softwaretools haben, sich aber trotzdem gegenseitig wichtige Videodateien übermitteln müssen. 3GP ist daher in der Unternehmenskommunikation sehr wichtig.

Das Logo für das 3GP-Videoformat.
Die Verwendung von 3GP hat viele Vorteile.

Einige Nachteile, derer man sich bewusst sein sollte

3GP-Dateien sind klein, was zwar einerseits vorteilhaft sein kann, andererseits aber auch gravierende Nachteile hat. So wirft es beispielsweise Fragen hinsichtlich der Qualität auf. Die geringe Größe beeinträchtigt die Auflösung. Dies ist auf die Komprimierung zurückzuführen, die nicht die volle Qualität der Datei beibehält.

Für die Wiedergabe hochauflösender Videos ist das Format daher letztlich nicht optimal. Dieser Umstand ist – zumindest für den Moment – ein notwendiges Übel. Gewiss wird der für die Wiedergabe von Videos auf einem Smartphone verwendete Dateityp eine geringere Größe erfordern.

Ein weiteres Manko ist, dass das Format von vergleichsweise weniger Anwendungen geöffnet werden kann als andere Videoformate. Benutzer müssen erst Konvertierungssoftware herunterladen, um 3GP in eine besser zu handhabende Dateierweiterung umzuwandeln.

Für den ansonsten nützlichen Dateityp ist das leider ein extra Arbeitsaufwand. Auch kann man die kleine Dateigröße als ein zweischneidiges Schwert betrachten, da oft zusätzlicher Speicherplatz auf weiteren Softwaresystemen benötigt wird.

Verschiedene 3GP-Symbole.
Seien Sie sich auch möglicher Nachteile von 3GP bewusst.

Zukunftsaussichten

3GP ist nach wie vor nützlich, weil es sich selbst als Standardvideoformat für den Versand von Multimedia in Textnachrichten fest etabliert hat. Die mobile Kommunikation nimmt weiter zu, so dass 3GP auch in den kommenden Jahren noch eine führende Position einnehmen wird, was die Nutzung anbelangt. Die Kompression beeinträchtigt die in Textnachrichten gesendeten Videos nicht in einem solchen Maße, dass es als nicht hinnehmbares Ärgernis empfunden wird.

Auch dass die Videos keine hochwertige Auflösung haben, scheint für die Art von per Textnachricht gesendeten Videos unerheblich zu sein. Die Vormachtstellung von 3GP als Standard für den Nachrichtenversand dürfte also gesichert sein. Man kann davon ausgehen, dass 3GP die multimedialen Anforderungen mobiler Geräte noch eine ganze Weile erfüllen wird.

3GP-Videodateien erlauben schnelles Streaming, ohne dass sie viel Bandbreite oder Daten brauchen. Das zementiert ihren festen Platz als Standard noch weiter. Informieren Sie sich über weitere Entwicklungen bezüglich 3GP, um sicherzugehen, dass es immer noch die beste Option für die Weitergabe kleiner Videodateien ist.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.