Ein Branding ist eine bedeutende Aufgabe, die man nicht von einem Tag auf den anderen bewältigen kann – gehen Sie es nicht allein an!

Es existieren viele verschiedene Hilfsmittel, mit denen Sie Ihr Branding in die richtigen Bahnen lenken können – nutzen Sie sie also unbedingt.

Falls Sie sich unschlüssig sind, welche Quellen sich für Sie am besten eignen, ist dieser Ratgeber für Sie bestimmt. Ich führe Sie durch die Grundlagen und zeige Ihnen dann sieben Branding-Webseiten, die Ihnen bei Ihren Bemühungen mit Sicherheit behilflich sein werden. Fangen wir also an.

Was ist Branding?

Das Branding (Markenbildung) ist eine Maßnahme zum Aufbau einer Marke unter Verwendung vieler verschiedener Elemente wie Logos, Layouts, Farbschemata und Markenwerte, mit denen Kunden beeinflusst werden können. Es ist ein Marketingverfahren, durch das die Zielgruppe zwischen Marken differenzieren kann und anhand dessen sie eine fundierte Entscheidung treffen kann.

Ohne ein Branding kann man potenzielle Kunden nur schwer davon überzeugen, dass Ihre Marke die Lösung für ihre Probleme bereithält und nicht die Konkurrenz.

Leider haben nur etwa 25 % der Kunden das Gefühl, dass die Mehrzahl der Marken sie als Individuum wirklich versteht.

Eine Infografik zum Thema, wie Kunden über Marken denken.

Branding haucht einem Unternehmen Leben und Individualität ein, ohne die es sonst nicht existieren könnte. Betrachten wir weitere Gründe, warum es so bedeutend ist.

Die Bedeutung von Branding

Eine Marke ist die Summe der Erwartungen, Erinnerungen, Geschichten und Beziehungen, die begründet, wieso ein Verbraucher ein Produkt oder eine Dienstleistung gegenüber anderen bevorzugt.” – Seth Godin

Wie bereits erwähnt, liefert das Branding potenziellen Kunden Gründe, sich für Sie anstatt für die Konkurrenz zu entscheiden, indem es wesentliche, relevante Unterschiede hervorhebt.

Ein starkes Branding zahlt sich für Unternehmen durch erfolgreichere Kampagnen, Markenloyalität und viele weitere Vorteile aus.

Auf eine Tafel wurde das Wort 'Loyalität' geschrieben.

Diese Erfolgsfaktoren werden durch das Branding vorangetrieben:

  • Regt das Konsumverhalten der Kunden an. Durch Branding können Sie einen Kunden unabhängig vom Preis zu Ihrem Produkt lenken. Es ist erwiesen, dass Menschen für eine vergleichbare Qualität von bestimmten Marken kaufen und dabei auch höhere Preise zahlen.
  • Fördert Markenpersönlichkeiten. Ein Branding-Konzept ist die Entwicklung und Pflege einer starken Markenpersönlichkeit, die einer Marke menschliche Gefühle und Charakterzüge verleiht.
  • Stärkt die Zusammenarbeit der Mitarbeiter. Die Bedeutung des Brandings ergibt sich zum Teil aus der internen Beteiligung, welche die Zusammenarbeit im Team fördert und so neue und bessere Mitarbeiter anzieht. Ein gutes Branding gibt den Mitarbeitern die Möglichkeit, sich als Teil von etwas Größerem zu verstehen.
  • Verbessert Marketingkampagnen. Ein unterschätzter Aspekt der Markenbildung ist die Hebelwirkung, die sie für Marketingexperten entfaltet, indem sie zukünftige Kampagnen und Projekte unterstützt. Ist das Branding effektiv, werden auch neue Marketingkampagnen wirksam sein.

Es liegt auf der Hand, dass Branding ein wirksames Instrument ist. Stellen wir also sicher, dass Sie die bestmöglichen Ressourcen zur Hand haben, an denen Sie sich orientieren können.

Wir betrachten im Folgenden die sieben besten Branding-Webseiten, von denen Sie etwas lernen können.

7 Branding Websites to Help You Succeed

1. The Branding Journal

Die Webseite von The Branding Journal.

The Branding Journal kombiniert verschiedene Branding-Ressourcen und führt sie für die Webseitenbesucher bequem an einem Ort zusammen. Das umfasst verschiedene Nachrichten, Fallstudien und Blogs.

Was bieten sie an: Modernisierte Branding-Strategien, um zu gewährleisten, dass sämtliche Aktivitäten und Vorhaben eine hohe Erfolgschance haben. The Branding Journal gibt nicht nur Ratschläge dafür, wie man eine Marke aufbaut, sondern auch, wie man sie führt.

Wer ist ihre Zielgruppe: The Branding Journal wendet sich an alle, die sich im Branding-Prozess befinden und auf der Suche nach Ideen und Strategien sind, mit denen sie ihre Erfolgschancen steigern können. Üblicherweise richtet sich die Webseite an kleinere Marken, da sie häufig Artikel und Ratschläge für Unternehmer enthält.

Was macht sie besonders: Was The Branding Journal u.a. als Branding-Webseite auszeichnet, ist ihr Einsatz für ihre Nutzer und ihre Bereitschaft, mit ihren Kontakt aufzunehmen. So bieten sie kostenlose Materialien für Einsteiger an und senden im Anschluss einen Newsletter, um den Kontakt zu halten. Außerdem ist ihr Blog so organisiert, dass er denen hilft, die gezielt nach bestimmten Branding-Strategien suchen.

2. Solid

Eine Abbildung der Branding-Webseite von Solid.

Solid (Solid Branding) ist eine Branding-Webseite für alle, die sich etwas vom Branding-Prozess lösen und ihre Aktivitäten auf andere Bereiche konzentrieren wollen.

Was bieten sie an: Eine Webseite, die zwar elementare Faktoren für ein erfolgreiches Branding enthält, aber sich dabei eher auf die Kompetenz erfahrener Experten als auf Anweisungen stützt. Solid ermöglicht so, dass eine Markenbildung ohne viel Recherche oder individuelle Anstrengungen möglich ist.

Wer ist ihre Zielgruppe: Wie andere Branding-Webseiten auch richtet sich Solid an diejenigen, die ihren Markenauftritt verbessern möchten. Anders als andere Webseiten hat will Solid jedoch keine Beratung anbieten, sondern vielmehr bestimmte Branding-Aktivitäten übernehmen.

Was macht sie besonders: Solid hebt sich durch seinen innovativen Ansatz und sein umfassendes Portfolio von anderen Webseiten ab. Insbesondere ermöglichen sie es Marken, dank ihrer skalierbaren Hilfsmittel langfristig wertvolle Zeit zu sparen.

3. BrandStruck

Die Webseite von BrandStruck.

BrandStruck ist für Branding-Webseiten das, was Google für die Suche im Internet ist. Sie haben ein erfolgreiches Modell aufgegriffen und auf ihren eigenen Bereich übertragen.

Was bieten sie an: BrandStruck ist im Wesentlichen ein riesiges Internetarchiv mit vielen nützlichen Fallbeispielen zum Thema Branding. Dieses Archiv lässt sich komplett durchsuchen und herunterladen, was eine Recherche zum Thema Markenbildung erheblich vereinfacht und beschleunigt. Zusätzlich dazu bietet ihr Blog besondere Einblicke in das Thema Branding.

Wer ist ihre Zielgruppe: BrandStruck wendet sich an alle, die sich bewusst sind, dass ihr Branding-Prozess eine kontinuierliche Aufgabe für Jahre sein wird. Wenn Sie BrandStruck nutzen, entscheiden Sie sich für einen Service, der auch langfristig verfügbar ist und mit der Zeit weiter ausgebaut wird.

Was macht sie besonders: Die umfangreichen Möglichkeiten der Datenbank von BrandStruck sind eine echte Bereicherung für alle, die einen Branding-Prozess durchlaufen. Dank der verschiedenen Hilfsmittel und Funktionen ist der Recherchebedarf der Nutzer weitgehend abgedeckt.

4. LogoDesignLove

Ein Abbildung der Webseite von Logo Design Love.

Logo Design Love wartet mit einer Branding-Perspektive auf, die für all jene gedacht ist, die weitreichend nach visuellen Elementen suchen.

Was bieten sie an: Logo Design Love ist mehr als nur eine Webseite mit grundlegenden visuellen Elementen, die vorbeischauenden Design-Neulingen kraftvolle Anregungen bietet. Sie versenden auch einen Newsletter, um die Nutzer über die neuesten Designs auf dem Laufenden zu halten.

Wer ist ihre Zielgruppe: Wie der Name schon sagt, ist Logo Design Love eine Branding-Webseite, die sich klar auf eine einzige Kategorie des Brandings spezialisiert – das Design. Wer seinen Branding-Strategien ein visuelles Flair verleihen möchte, kann davon nur profitieren.

Was macht sie besonders: Logo Design Love betont beim Branding den visuellen Aspekt, wodurch sie sich von anderen Webseiten unterscheiden, die typischerweise sämtliche einzelnen Phasen, Strategien und Elemente abdecken.

5. Branding Strategy Insider

Die Webseite von Branding Strategy Insider.

Branding Strategy Insider vertritt einen geschäftsbasierten Ansatz zur Entwicklung einer Marke für alle, die dazu Materialien auf Expertenniveau suchen.

Was bieten sie an: Branding Strategy Insider bietet aktuelle, von Fachleuten verfasste Artikel zum Thema Markenbildung, die darauf abzielen, elitäre Methoden und neue Konzepte im Branding-Prozess anzubieten. Die Webseite verfügt sogar über Bereiche für Schulungen, in denen spezielle Kurse und Beratung angeboten werden.

Wer ist ihre Zielgruppe: Branding Strategy Insider richtet sich an alle, die professionelles Know-how zum Thema Branding suchen, und spricht in der Regel Benutzer an, die schwerpunktmäßig Marketing für Unternehmen betreiben.

Was macht sie besonders: Die meisten Branding-Webseiten bieten irgendwelche regelmäßigen Inhalte an, doch entsprechen diese in der Regel nicht den von Insider Branding Strategy festgelegten Veröffentlichungsintervallen. Zusätzlich zu den Ratschlägen von Experten und Fachleuten, die Branding-Artikel verfassen, gewährleistet die Webseite, dass die Inhalte ständig aktualisiert werden.

6. brandchannel

Die Homepage der Webseite von brandchannel.

Die Internetpräsenz von brandchannel ist einfache und professionell gestaltete Webseite, die den Besuchern ein individuelles Markenerlebnis bietet.

Was bieten sie an: brandchannel ermöglicht es, auf verschiedene Weise mehr über das Thema Branding zu erfahren, wobei die Bandbreite der Inhalte von Nachrichten bis hin zu Interviews sehr groß ist. Außerdem gibt es einen Bereich, wo die Leser verschiedene Markenbegriffe nachschlagen können.

Wer ist ihre Zielgruppe: Von brandchannel profitiert jeder, der persönliche Antworten von Branding-Experten wünscht. Es gibt viele Webseiten mit nützlichen Artikeln zum Thema Markenbildung, aber brandchannel konzentriert sich speziell darauf, Einblicke von Experten zu vermitteln.

Was macht sie besonders: Wie andere Branding-Webseiten auch, veröffentlicht brandchannel spezielle Artikel zur Markenbildung und liefert Strategien für die Forschung. Was sie aber wirklich von der Masse abhebt, sind ihre aufschlussreichen Frage-und-Antwort-Runden mit den führenden Vertretern der Branche.

7. Emotive Brand

Die Webseite von Emotive Brand.

Emotive Brand ist ein modernes Unternehmen mit einer Branding-Webseite, die das Ziel verfolgt, Kunden mithilfe verschiedener Strategien und Techniken zu unterstützen.

Was bieten sie an: Emotive Brand wartet mit einer erstklassigen Auswahl an Strategien und kreativen Ideen auf, mit denen Sie Ihren gesamten Branding-Prozess optimieren können. Es gibt sogar einen Blog, der Ihnen weitere Einblicke in alle Aspekte der Markenbildung bietet.

Wer ist ihre Zielgruppe: Emotive wendet sich an die Marken, die nach einem Branding streben, das ihre gesamte Ausstrahlung erneuert, aber ohne die zusätzlichen Anstrengungen und Recherchen, die normalerweise damit verbunden sind. Emotive ist eine Agentur, die Sie durch die Welt des Brandings leitet.

Was macht sie besonders: Emotive Brand zeichnet sich allgemein durch ihre Ansätze und Techniken aus. Es dürfte schwierig sein, weitere Webseiten zur Markenbildung zu finden, die bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen die gleichen Ideen und Strategien anwenden.

3 Beispiele für Webseiten, die Branding auf höchstem Niveau vorleben

Die folgenden drei Beispiele sollen Ihnen einen Eindruck davon vermitteln, was alles möglich ist und wie erfolgreiche Marken ihr Branding angehen.

1. Apple

Apple ist ein schönes Beispiel dafür, wie gut das Branding in viele verschiedene Bereiche der Webseite integriert ist. Das Benutzererlebnis ist sehr einfach gehalten und vermittelt den Besuchern genau, mit was für einem Unternehmen sie es zu tun haben – unverwechselbar, modern und immer dem aktuellen Trend der Technik folgend.

Die Homepage von Apple begegnet den Anliegen der Kunden hinsichtlich Sicherheit, Qualität, Betriebssicherheit und technischer Funktionalität. Dies geschieht anhand von schönen Bildern und detaillierten Produktbeschreibungen.

Die Webseite von Apple.

Apple hebt sich von anderen Unternehmen ab, indem das Unternehmen sich voll und ganz seinem Branding verpflichtet und es umsetzt, wann immer dies möglich ist. So gestalten sie beispielsweise nicht einfach ihre Webseite anlässlich eines Feiertags um, sondern machen diese Festivitäten zum Teil ihrer Marke.

Das scheint aus strategischer Sicht eher nebensächlich zu sein, doch beeinflusst diese Form der Markenführung die Wahrnehmung der Kunden – es gibt ihnen das Gefühl, dass Apple mit ihnen zusammen die verschiedenen Abschnitte ihres Lebens durchläuft.

So machen Sie sich die Grundlagen dieses Beispiels zunutze: Betrachtet man, wie erfolgreich Apples Branding ist, fällt vor allem auf, wie sehr im Einklang mit dem steht, was das Unternehmen repräsentieren möchte. Jedes Detail hinsichtlich visueller Gestaltung, Tonalität, Botschaften und mehr entspricht dem, was der Kunde hinsichtlich der Marke Apple empfinden soll. Diesen Ansatz sollten auch Sie verfolgen, wenn Sie Ihre eigenen Ideale und Wertvorstellungen formuliert haben.

2. Seriously Unsweetened

Besuchern der Webseite von Seriously Unsweetened dürfte vor allem die Schlichtheit auffallen. Das Menü ist überschaubar, unkompliziert und unauffällig.

Im Menü finden sich alle notwendigen Funktionen, wobei es nur wenige bis gar keine unnötigen Zusatzfunktionen gibt. Manche Marken überladen ihre Webseiten mit zu vielen Details und Bildern. Aber Seriously hat genau das Gegenteil gemacht. Die Kunden haben das Gefühl, dass die Webseite auf eine Weise gebrandet wurde, die zu einfachen, alkoholfreien Erfrischungsgetränken passt.

Die Homepage von Seriously Unsweetened.

Dieses Beispiel sticht deshalb hervor, weil das Branding dem Kunden das Gefühl gibt, dass die Webseite von Seriously repräsentativ für seine Getränke ist. Tatsächlich ahmen das Design, das Layout und die Farbgebung der Webseite das eigentlich verkaufte Getränk nach.

Benutzer der Webseite fühlen sich beim Surfen durch die einzelnen Seiten so erfrischt, als ob sie das Produkt trinken würden. Sogar die einzelnen Bilder sind so konzipiert, dass sie beim Scrollen sprudeln und zischen. Nicht zuletzt entspricht die Einfachheit und der Verzicht auf Exzesse den verkauften Getränken. Dadurch entsteht das perfekte Markenimage, das den Kunden beeinflusst.

So machen Sie sich die Grundlagen dieses Beispiels zunutze: Irgendwann sind Extras für jeden von uns zu viel, egal wer wir sind. Seriously Unsweetened entschied für Zurückhaltung, um das Gefühl der Überforderung durch die verwendeten Branding-Materialien zu vermeiden. Das machte es den Kunden leichter, sich auf ihre Produkte zu konzentrieren. Setzen Sie bei Ihren eigenen Prozessen auf eine vergleichbare Schlichtheit, wo immer Sie können.

3. Adidas

Die Website von Adidas gibt den Kunden alles, was sie sich von einem Sportunternehmen erwarten, sowohl in Bezug auf die Produktdarstellung als auch auf den Gesamteindruck der Webseite. Über die Homepage können Besucher die Produkte ansehen und auch kaufen. Dies macht aber nur einen Teil des Erfolgs der Webseite aus.

Besucher der Adidas-Webseite erwarten ein bestimmtes Gefühl: sie wollen motiviert, angeregt und vitalisiert werden. Aus diesem Grund sprudelt die Webseite nur so vor Bildern und Videos von Trainingsübungen. Ein solches Branding entspricht perfekt den Empfindungen des Kunden.

Die Webseite von Adidas.

Das Layout der Webseite kann einen auf den ersten Blick durchaus überfordern, trotzdem ist sie nicht überladen oder unübersichtlich. Stattdessen hilft sie Besuchern mit einem umfangreichen Menü, alles zu finden, wonach sie suchen.

Das Branding von Adidas spricht die Kunden an und zeigt ihnen, dass Adidas sich mit ihnen identifiziert und ihre Ziele versteht. Das dynamische Layout zieht motivierte Menschen in die Adidas-Kultur hinein.

So machen Sie sich die Grundlagen dieses Beispiels zunutze: Adidas dringt tiefer in die Gefühlswelt, die Motivation und die Wünsche der Kunden ein als die meisten anderen Marken. Mit ihrem Markenauftritt spricht Adidas die richtige Personengruppe an und inspiriert sie. Arbeiten Sie bei der Durchführung Ihres Brandings die wichtigsten Prinzipien heraus, über die Sie eine Verbindung zu Ihren Kunden aufbauen möchten.

Abschließende Gedanken

Die Markenbildung ist viel zu wichtig, als dass man einen solchen Prozess ohne gründliche Recherche und externe Unterstützung bewältigen könnte. Unterschätzen Sie die vielen Webseiten zur Markenbildung nicht, die Ihnen bei der Bewältigung der erforderlichen Aufgaben helfen können.

Vergegenwärtigen Sie sich auch die vielfältigen Möglichkeiten, die erfolgreiche Marken für ihr Branding nutzen. Sie werden überrascht sein, was man alles dazulernen kann, wenn man nur genauer hinsieht.

Für weitere Informationen zu den Themen Marke, Markenbildung und -führung lesen Sie doch auch mal unseren umfassenden Branding-Guide.

picture of cory schmidt

Cory Schmidt – Head of Marketing | Canto

Cory ist Head of Marketing bei Canto. Mit seiner langjährigen Erfahrung hilft er Marketingexperten, Themen wie Markenmanagement, Bedarfsgenerierung und Digital Asset Management besser zu verstehen.

Der komplette Branding Guide auch als E-Book!

image

Alles zum Thema Markenbildung in Cantos umfassendem Leitfaden.