Dropbox-Speicher – Vorteile und Grenzen des Systems

   

Angesichts der Fülle von Inhalten, die Unternehmen erreichen, beschreiten diese neue Wege, um Assets und Daten zu speichern. Eine dafür gebräuchliche Anwendung ist Dropbox, eine speziell für die Dateispeicherung entwickelte Software. Diese Technologie der Cloud-Software bietet Vorteile, ist aber keineswegs perfekt. Indem Sie die Einschränkungen der Speicherlösung von Dropbox überwinden, können Sie die Effizienz Ihres Unternehmens steigern.

Wie viel Speicherplatz wird in der Dropbox zur Verfügung gestellt?

Beim kostenlosen Dropbox Basic-Konto erhalten Sie 2 GB Speicherplatz gratis. Es gibt jedoch Möglichkeiten, den gewährten Speicherplatz aufzustocken. So können sich die Dropbox-Benutzer durch verschiedene Aktionen – wie z.B. Empfehlungen – zusätzlichen Speicherplatz verdienen. Außerdem gibt es die Möglichkeit des Upgrades, bei dem Sie für zusätzliche Gigabytes mit Geld bezahlen können.

Ein Screenshot von Dropbox im Einsatz.
Dropbox bietet bis zu 2 GB Speicherplatz.

Grenzen und Einschränkungen des Dropbox-Speichers

Die Grenzen betreffen Sie nur so sehr, wie Sie sie tolerieren. Wenn Sie die derzeitigen Beschränkungen erkennen, sollten Sie in der Lage sein, die Speichermöglichkeiten Ihres Unternehmens zu verbessern. Dropbox ist ein System, das sich an den Bedürfnissen von Einzelanwendern orientiert, was bedeutet, dass die Software sich nicht mit wirtschaftlichen Gesichtspunkten auseinandersetzt. Auch schafft es Dropbox nicht, Dateien zu organisieren und diese Ordnung beizubehalten. Zwar ist die Basismitgliedschaft kostenlos, doch werden die Platzprobleme offenkundig, sobald Ihre Medienbibliothek für Inhalte wächst.

Ein weiteres zentrales Kriterium ist die Datensicherheit von Dropbox. Wenn es darum geht, unbedenkliche Dateien wie Audioinhalte oder Videofilme zu speichern, bewährt sich Dropbox hervorragend. Es besteht nur ein geringes Risiko, dass diese Arten von Dateitypen zielgerichtet angegriffen werden. Werden jedoch vertrauliche Informationen in der Cloud gespeichert, setzen Sie sich der Gefahr eines Hackerangriffs aus. Dropbox arbeitet fortlaufend an der Verbesserung seiner Sicherheitsfunktionen, doch bestehen nach wie vor Mängel.

Mit einer guten Dropbox-Alternative für Ihr Unternehmen entledigen Sie sich möglicher Einschränkungen bei der Dateispeicherung.

Ein Screenshot eines Fotos in Dropbox, auf das ein Benutzer mit der rechten Maustaste geklickt hat.
Wenn Sie die Einschränkungen des Programms überwinden können, ist Dropbox eine gute Wahl.

Fallstricke für Unternehmen mit Dropbox als Status Quo

Eines der Probleme, mit denen sich Unternehmen konfrontiert sehen, ist die Unübersichtlichkeit der gespeicherten Assets. Es fällt den Mitarbeitern schwer, wichtige Daten nach der Speicherung in der Dropbox wiederzufinden. Außerdem werden die Daten nicht mit höchster Sicherheit verschlüsselt. Denn hinsichtlich der Dateiablage ist Dropbox für Unternehmen oft nur ein erster Schritt.

Das Resultat ist eine Firma, die durch ihre eigenen Hilfsmittel blockiert wird. Denn ausgerechnet das Instrument, das dazu dienen sollte, Speicherkapazitäten zu schaffen, versagt in wichtigen Punkten gegenüber den Ansprüchen von Unternehmen. Infolgedessen wenden sich viele Unternehmen anderen Systemen zu. Ein derartiges Programm ist Digital Asset Management, das den nächsten Entwicklungsschritt in Sachen Cloud-Speicher darstellt.

Ein Screenshot eines Benutzers, der auf das Dateimenü in Dropbox zugreift.
Achten Sie auf unübersichtliche Assets in Dropbox-Ordnern.

Die Lösung – Digital Asset Management

Kurz vor den entscheidenden Funktionen, die für eine gute Dateispeicherung wichtig und damit erfolgsträchtig sind, enden die Möglichkeiten von Dropbox. Mit einem Digital Asset Management-System überwinden Sie Grenzen und schaffen sich neue Erfolgsmöglichkeiten.

Ein DAM-System verwendet zur Aufbewahrung vertraulicher Daten hochwertige Sicherheitsmechanismen. So werden beispielsweise Dateien beim Einlesen ins System mit Metadaten erfasst, sodass sie schneller wiedergefunden werden können. Darüber hinaus wurde die Software speziell für den Einsatz im Geschäftsumfeld entwickelt. Das DAM integriert sich in Dropbox, was die Migration zum Digital Asset Management erheblich erleichtert.

Es ist an der Zeit, dass Sie die Anforderungen Ihres Unternehmens neu evaluieren. Mit der Umstellung von Dropbox auf Digital Asset Management leisten Sie einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg. Mehr über die Vorteile eines Upgrades erfahren Sie in diesem kostenlosen E-Book:

Das Cover eines E-Books, es zeigt ein Paar Hände, die ein ausgedrucktes Foto zum Vergleich mit weiteren Fotos auf einem Bildschirm im Hintergrund hochhalten.