Projektmanagement-Methoden einfach erklärt

   

Unternehmen setzen zur Vereinfachung und erfolgreichen Durchführung von Projekten auf Projektmanagementmethoden. Aufgrund der Vielfalt der Ansätze kann man aber leicht den Überblick über die verschiedenen Strategien verlieren. Wir betrachten drei der erfolgreichsten Methoden im Detail.

Projektmanagement-Methode 1: Das Wasserfall-Modell

Ganz oben auf der Liste steht das Wasserfallmodell, da es die am einfachsten anwendbare Variante ist. Es lassen sich nur schwer Gründe finden, die gegen den Einsatz dieser Methode sprechen. Doch für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Vorgehensweise nicht Ihren Bedürfnissen entspricht, gibt es einige einfache Alternativen.

Das Wasserfallmodell lässt sich am besten als ein in Phasen gegliedertes System beschreiben, bei dem das Projekt von einer Stufe zur nächsten fortschreitet. Es ist ein striktes Modell, das nur wenig Spielraum lässt, um vom Standardverfahren abzuweichen.

In den meisten Situationen ist das Wasserfallmodell die richtige Wahl, da es einen üblichen, linearen Ansatz bietet und strukturell Alltagsabläufen entspricht. In dieser Hinsicht wird es sich immer wie die richtige Strategie anfühlen. Außerdem lässt es sich sehr unkompliziert umsetzen.

Eine Gruppe von vier Mitarbeitern an einem Tisch voller Papiere berät sich bezüglich einer Strategie.
Das Wasserfallmodell ist eine in Phasen gegliederte Methode.

Projektmanagement-Methode 2: Das agile Verfahren

Im Gegensatz zur Wasserfallmethode zeichnet sich der agile Ansatz mit seiner komplexen Struktur dadurch aus, dass er sich im Laufe eines Projekts beständig weiterentwickelt. Die weitaus weniger starre Strategie bietet den Teams ausreichend Spielraum, um jederzeit Anpassungen vornehmen zu können. Dieses Modell ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, deren Produkte und Projekte auf aktuelle Änderungen in den Märkten reagieren müssen. Am einfachsten lässt sich das Modell mit dem Wort ‘flexibel’ charakterisieren.

Obwohl die agile Vorgehensweise im Vergleich zur Wasserfall-Methode hektischer ist, so ist sie dennoch strukturiert und gibt generelle Richtlinien vor. Die Teams folgen dabei ähnlichen Phasen wie im Wasserfallmodell, mit dem Zusatz, dass die geleistete Arbeit fortlaufend überprüft und bewertet wird.

Projektmanagement-Methode 3: Der Hybridansatz

Der hybride Ansatz vereint die anderen genannten Methoden in der Form, dass er die Möglichkeit bietet, die Vorteile beider zu kombinieren. Allerdings sollte das Hybridmodell keinesfalls als ultimativ optimale Lösung betrachtet werden. Sowohl eine reine Wasserfallmethodik als auch eine unverfälschte agile Vorgehensweise stellt für viele Unternehmen möglicherweise noch immer die beste Lösung dar. Dennoch wird es auch immer Situationen geben, in denen ein Unternehmen oder Projekt aus einer Hybridstrategie die meisten Vorteile gewinnen kann.

Eine Geschäftsfrau deutet stehend auf ein Papier auf dem Konferenztisch, an dem fünf weitere Kollegen sitzen.
Ziehen Sie den hybriden Ansatz in Betracht, um die Vorzüge mehrerer Modelle zu nutzen.

Bei der Hybridmethode verläuft der Anfang des Projekts wie im Wasserfallmodell. Zunächst wird in der Vorbereitungsphase die Perspektive des Projekts geklärt. Nach Abschluss dieser Phase setzen die hybriden Aspekte der Strategie an; das Projekt gewinnt ab diesem Punkt an Flexibilität.

Wenn also für Projekte strukturierte und zielorientierte Abläufe vonnöten sind, die aber auch die Möglichkeit zur Flexibilität und Veränderung bieten, empfiehlt sich die hybride Methodik.

Obwohl es eine hohe Bandbreite an Modellen für ein erfolgreiches Projektmanagement gibt, ist es doch oft von großem Vorteil, eine möglichst einfache Lösung zu wählen und die Anzahl möglicher Variablen zu minimieren. Daher sollte man schon bei der Auswahl seiner Vorgehensweise keine zu umfangreiche Liste an Varianten verwenden.

Sofern Sie Ihr Projekt vereinfachen wollen, empfiehlt sich die Nutzung eines Digital Asset Management-Systems. Das DAM von Canto speichert Ihre wichtigen Mediendateien, die Ihre Mitarbeiter schnell und einfach teilen und abrufen können.

MENU