Inhaltsverzeichnis
Warum die Videoproduktion immer wichtiger wird
Darum sind Videos als Markenkanal optimal
Wie können Sie loslegen?
Inhaltsverzeichnis

Unsere Kunden sind uns wichtig – für uns bei Canto ist das mehr als nur ein Slogan. Denn wer könnte uns besser mitteilen, wie wir unsere Anwendungen noch verbessern können, als die Menschen, die sie täglich für ihre Arbeit nutzen?

Immer häufiger erwähnen unsere Partner dabei, dass Videos einen zunehmenden Teil ihrer Asset-Bestände ausmachen. So sagten sowohl Kristin Göring von Jenoptik als auch Berit Garbrecht von der Physiomed Elektromedizin AG, dass sie neben anderen Produktmaterialien auch Videos einsetzen und über Canto verwalten.

Eine Videokamera mit Touchscreen.

Auch Yannick Weber von der Weber Maschinenbau GmbH bestätigt, dass neben Prospekten und Bildern auch Videos “die zentralen Bestandteile unserer Markenkommunikation” bilden. Dasselbe berichtet auch Lena Laabs von Fincallorca: “Größtenteils besteht unsere Datenbank aus Bildaufnahmen, es kommen aber verstärkt auch Videos hinzu.”

Das hat uns zum Nachdenken gebracht: woher kommt dieser Trend? Aus welchen Gründen setzen immer mehr Marketingexperten auf die Wirkung bewegter Bilder? Welche Vorteile versprechen sie sich davon? Dem gehen wir im heutigen Artikel nach.

Warum die Videoproduktion immer wichtiger wird

Beginnen wir beim Offensichtlichen: Videos sind nur ein weiterer Baustein im Portfolio moderner Marketingexperten. Doch jedes Medium hat seine spezielle Klientel. E-Mails haben nach wie vor ihre ganz eigenen Vorteile, dasselbe gilt für Social Media. Entsprechend haben auch Videos ihre Zielgruppe, bei der sie optimal ankommen.

Hier eine kurze Übersicht der wichtigsten Gründe, warum Videos als Marketingkanal immer beliebter werden:

Videos sprechen an

Wir Menschen sind visuelle Wesen; wir nehmen unsere Umwelt größtenteils über unsere Augen wahr. Die in einem Video vermittelten Informationen sprechen sowohl Augen als auch Ohren an – gleich zwei unserer grundlegenden Sinne. Kommen Bewegung und Ton zusammen, muss es wichtig sein, denkt sich unser Gehirn… und schaltet auf volle Aufmerksamkeit. Alles, was wir sehen und hören, bleibt auch besser im Gedächtnis.

Videos bieten viele Informationen in kurzer Zeit

Zeit und Aufmerksamkeit sind in der heutigen Welt knapp bemessene Güter. Wer hat nicht schon einmal in Bus, Bahn oder auf dem stillen Örtchen seine E-Mails gecheckt oder eine Textnachricht versendet? Menschen wollen möglichst schnell informiert sein, und ausdauerndes Lesen kostet Zeit.

Wenn ein 2-minütiges Erklärvideo dieselbe Frage schneller beantwortet als jedes Handbuch, googeln die meisten Nutzer lieber gleich nach einem Tutorial. Wie wäre es mit einem Beispiel? Hier erklären wir kurz und knapp, was Digital Asset Management ist und was es leisten kann. Probieren Sie es selbst aus und sehen Sie, was man in nur dreieinhalb Minuten über das Thema lernen kann.

Videos sind einfach verfügbar

Hier kann man eine Wechselwirkung beobachten: Weil wir Videos so mögen, schaffen wir Technologie für einfachen Konsum. Und weil über Videoplattformen neue, aktuelle Inhalte schnell verfügbar sind, konsumieren wir mehr Videos, weshalb wir wiederum die Technologie verbessern. Gewinner dieser Entwicklung sind einerseits YouTube & Co., andererseits clevere Marketingexperten, die sich das zunutze machen.

Videos sind mobiltauglich

Längst ist belegt: Menschen konsumieren täglich Videos über ihre Smartphones. Der Ericsson Mobility Report kam zu der Schlussfolgerung, dass im Jahr 2023 etwa drei Viertel des Internet-Traffics aus Videos bestehen werden. Entsprechend optimieren Anbieter ihre Videoinhalte, dass sie in kurzer Zeit viele Informationen schnell übermitteln können. Und wie wir inzwischen wissen, bleiben Infos aus Videos einfach besser hängen.

Ein Mann in einem Tutorialvideo begrüßt seine Zuschauer.

Damit ist klar, dass Videos als Kanal ideal sind, um Menschen zu erreichen, die ihre kostbare Zeit und Aufmerksamkeit gegen Informationen zu tauschen bereit sind.

Darum sind Videos als Markenkanal optimal

Im Grunde ist es für jeden Marketingexperten der Traum schlechthin: Die Leute kommen freiwillig auf die Plattform, um sich mit Informationen zu versorgen. Und Informationen sollen sie haben. Es kommt nur darauf an, sie richtig zu verpacken.

Suchanfragen abdecken

Die meisten Nutzer haben eine Frage im Kopf, auf die sie eine Antwort suchen. Ähnlich wie bei E-Mail-Betreffzeilen liegt es nun bei Ihnen, Ihre Antwort auf diese Frage ansprechend zu verpacken. Der Titel des Videos ist dabei ein Faktor, das Vorschaubild der andere. Ist beides stimmig, können Sie den Nutzer zum Öffnen Ihres Videos bewegen – und das ist bereits die halbe Miete.

Markenelemente einbringen

In einem Video lassen sich der Markenname und die entsprechende Markenidentität in Ausdruck, Stil und Design bestens zum Ausdruck bringen. Dies ist eine Gelegenheit zum Kontakt mit der richtigen Zielgruppe, und Sie haben es in der Hand, einen bleibenden ersten Eindruck zu hinterlassen. Die Chancen stehen gut, dass ein Zuschauer eines Videos sich hinterher nicht nur an die Informationen des Clips, sondern auch an die dahinterstehende Marke erinnert.

Eine Kamera zeichnet ein Video von Frau vor einem dunklen Hintergrund auf.

Weitergehende Vorteile

Ein ausgeklügeltes Konzept für das Video-Marketing kann noch mehr Vorteile mit sich bringen, die der gesamten Marke zugute kommen.

  • Videos sind gut für Ihren SEO-Score. Suchmaschinen wie Google bewerten Webseiten mit qualitativ hochwertigen Videoinhalten höher und zeigen sie weiter vorn auf einer Suchseite als Treffer an. Zudem verweilen Besucher länger auf Ihrer Webseite, wenn sie dort ein Video ansehen. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Konvertierung – Sie können auf diese Weise neue Interessenten gewinnen.
  • Kunden nehmen Ihre Marke als Experte wahr, was die Kundenbindung stärkt. Mit fundierten Videoinhalten zementieren Sie Ihr Fachwissen. Durch Vernetzung und Querverweise auf weitere Ihrer Inhalte können Sie das noch ausbauen. Wer einmal bei Ihnen zufriedenstellende Antworten erhalten hat, wird sich wahrscheinlich wieder bei Ihnen Rat zu einem weiteren Thema holen. So schaffen Sie Vertrauen und verbessern Ihre Reputation.
  • Videos eignen sich optimal zum Teilen in den sozialen Medien, was Ihre Markenbekanntheit steigert. Zufriedene Kunden, die von einem Video überzeugt sind, tendieren dazu, ihr neu erworbenes Wissen anderen weiterzuerzählen – ein Link zu Ihrem Video ist schnell versendet. Auf diese Weise gewinnt Ihre Marke an Reichweite und Bekanntheit.

Wie können Sie loslegen?

Wer sich dazu entschließt, sein Marketing in Sachen Video auszubauen, muss sich zunächst eine Strategie überlegen: Über welche Themen möchten Sie Videos produzieren? Und wie wollen Sie sie handhaben? Die entsprechende Produktion können Sie sowohl extern als auch im Hause vornehmen. Achten Sie aber vor allem darauf, die Markenkonsistenz zu wahren.

Eine Mitarbeiterin an einem Computer beim Schneiden eines Videos.

In einem zweiten Schritt müssen Sie eine ausdrucksstarke Präsenz an exponierter Stelle etablieren – da, wo man Sie problemlos finden kann. Wir haben dafür einen YouTube-Kanal eingerichtet (auch in englischer Sprache), wo wir all unser gesammeltes Videowissen kompakt und übersichtlich den Kunden zur Verfügung stellen.

Sofern Sie Canto, unsere DAM-Cloudlösung verwenden, können Sie ihre Videos – sowie andere Assets – auch über ein entsprechend eingerichtetes Portal verfügbar machen. Hierzu beraten Sie unsere Experten gern genauer.