Dass in vielen Ländern weltweit aufgrund der Coronavirus-Pandemie nun Social Distancing praktiziert wird, ist ein herber Einschnitt für klassische Arbeitsplätze. Marketing- und Kreativteams, die Bilder und Dateien remote abrufen und austauschen können, haben bei dieser beispiellosen Umstellung auf die Heimarbeit einen Vorsprung.

Wir bei Canto sind stolz darauf, dass wir unsere Kunden bei ihrer Umstellung auf Remote-Arbeit unterstützen können. So kann einerseits ihr Umfeld in Sicherheit gesunden, während sie andererseits die Instrumente zum Erreichen ihrer Ziele zur Verfügung haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen anhand einiger Beispiele vor, wie unsere Kunden Canto optimal für die Remote-Arbeit nutzen.

Upload-Links für Remote-Projekte nutzen

Screenshot eines Canto Portals von USC Upstate

Ich habe mir wegen der Remote-Arbeit keinerlei Sorgen gemacht, da jede von unserem Team benötigte Datei bei Canto gespeichert ist. Noch besser war, dass wir eine weitere Funktion entdeckt haben – die Upload-Links. Damit konnten wir ein zentrales Problem für mehrere Projekte beheben.

Lesen Sie selbst, wie die University of South Carolina Upstate mit Canto eine campusweite Zusammenarbeit realisiert. Die ganze Story finden Sie hier (Erfahrungsbericht nur auf Englisch).

Inhalte per Fernzugriff über Canto Portale freigeben

Screenshot der Canto Medienbibliothek von Long & Foster.

Wir sind von Cantos Portalen begeistert und teilen darüber Inhalte mit unseren Teams. Wir haben eine umfangreiche Firmenstruktur mit über 200 Büros und mehr als 10.000 Repräsentanten von North Carolina bis New Jersey. Dank der Portale können wir Marketinginhalte schnell und einfach bereitstellen.

Unser Portal (das wir bei uns Marketing-Galerie nennen) diente uns in den letzten Wochen als hervorragende Quelle für Materialien. Wir können darüber auch Inhalte zum Thema COVID-19 veröffentlichen. Sie können sich hier selbst ein Bild davon machen.

Ein sicherer Halt in unsicheren Zeiten

Screenshot der Canto Medienbibliothek von New World Symphony.

Wie viele andere Einrichtungen weltweit mussten auch wir bei der New World Symphony uns im Zuge der schrittweisen Bewältigung der COVID-19-Krise auf einen vollständig ausgelagerten Mitarbeiterstab umstellen. In diesen schwierigen Zeiten sind wir als Institution der darstellenden Künste bestrebt, weiterhin mit unseren Spendern, Mitarbeitern, Kollegen und dem Publikum auf jede erdenkliche Weise zusammenzuarbeiten.

Damit wollen wir nicht nur eine willkommene Auszeit schaffen, sondern auch ein Gefühl der Gemeinschaft vermitteln. Canto unterstützt unsere Bemühungen in hohem Maße und gibt uns dafür die nötige Sicherheit. Wir wissen, dass wir uns hinsichtlich der sicheren Speicherung, Organisation und Freigabe unserer Assets auf die Software verlassen können.

Marci und ich hatten insofern Glück, als wir an die remote Zusammenarbeit im Tandem bereits gewöhnt sind. Ich kann gar nicht genug betonen, wie sehr diese eher abschreckende Tätigkeit einfacher geworden ist, seit wir Canto erstmals in unseren Arbeitsablauf integriert haben.

Canto unterstützt uns mit schnellen Uploads und Downloads, lässt uns dank der dynamischen Suchfunktion konzentriert und zielgerichtet arbeiten und bietet uns einen kreativen Arbeitsbereich. Über das System können wir in Echtzeit zusammenarbeiten, ohne dass wir uns mit E-Mails überhäufen oder die Integrität der Originaldateien gefährden.

In Zeiten wie jetzt, wo die Alltagsrealität für Unruhe sorgt und unserer Aufmerksamkeit und Kreativität abträglich sein kann, ist es sowohl willkommene Befreiung als auch Trost, sich auf die organisatorische Struktur und die Sicherheit unserer Assets verlassen zu können, die Canto gewährleistet.

Lesen Sie selbst, wie die New World Symphony ihre Archive mit Canto in das digitale Zeitalter überführt hat. Die ganze Geschichte finden Sie hier (Bericht nur in englischer Sprache).

Ein nahtloser Übergang zur Heimarbeit

Wie sehr mir Canto gefällt? Das kann ich kaum beschreiben… Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass Canto jetzt mein Held ist! Nur wenige Wochen, bevor unser US-Team sie Anweisung zur Heimarbeit erhielt, konnten wir unsere Assets vollständig migrieren und begann damit, Canto zu verwenden. Ich bezweifle, dass wir mit dem zuvor verwendeten System hätten weiterarbeiten können.

Dank Canto können unsere Teams im In- und Ausland von überall her nahtlos zusammenarbeiten. Und diejenigen von uns, die Zugang zu heimischen Servern haben, können weiterhin neue Assets laden, die unseren internationalen Teamkollegen zuvor nicht zur Verfügung standen. Ich bin dankbar dafür, dass wir so schnell einsatzfähig waren und dass sich Canto so problemlos bedienen lässt – da gibt es so gut wie keine Lernkurve.

Das Beste an Canto: Es funktioniert genau so, wie man es erwartet. Schon vor der offiziellen Schulung fand ich es super intuitiv. Das Hochladen von Dateien war kinderleicht, man kann sie leicht wiederfinden und das System arbeitet nahtlos mit einer Vielzahl von Designwerkzeugen zusammen (wir verwenden es hauptsächlich mit der Adobe Creative Suite).

Auch die Versionskontrolle ist für uns sehr hilfreich. Außerdem bin ich begeistert, dass die Anwendung sich so unkompliziert an unseren Workflow anpassen lässt. Und wann immer wir den Kundendienst brauchten, halfen sie uns vorbildlich – freundlich, sachkundig und SCHNELL.

Catherine Chiang - Content Marketing Specialist I Canto

Als Content Marketing Spezialist bei Canto widmet sich Catherine dem Erzählen von Geschichten, die inspirieren, motivieren und bilden. Von San Francisco aus hilft Sie unseren Kunden ihre Erfahrungen zu teilen.