Inhaltsverzeichnis
1. MailPoet
2. Newsletter
3. Mailster
4. HubSpot
5. Sendinblue
Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie eine Webseite oder einen Blog betreiben, sind E-Mails ein wichtiger Kanal für die Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe. Sofern Ihre Webseite und Ihre Mailingliste gut miteinander harmonieren, steigert das die Effektivität beider Kanäle. Gute Webinhalte bewirken, dass sich mehr Menschen in Ihren E-Mail-Verteiler eintragen, und ansprechende E-Mails wiederum locken die Besucher immer wieder zurück auf Ihre Webseite.

Wenn Sie E-Mails direkt von Ihrer WordPress Webseite aus versenden möchten, dann ist dieser Artikel für Sie genau richtig. Wir stellen ein paar der besten WordPress E-Mail-Plugins vor, die es derzeit gibt, und unterstützen Sie bei der Wahl der passenden Lösung.

1. MailPoet

Screenshot des Optionsmenüs im E-Mail-Plugin von MailPost für WordPress.

Das Plugin MailPoet ist sehr verbreitet. Damit können sich Besucher auf Ihrer Webseite für Ihren Newsletter anmelden und Sie können über Ihre Admin-Funktionen in WordPress Ihre Mailingliste erstellen.

Das Plugin bietet responsive Vorlagen, alternativ können Sie in WordPress Ihre eigenen erstellen. Neben der Verwaltung für Newsletter und Mailinglisten stellt das Plugin auch Statistiken zur Interaktion der Nutzer sowie grundlegende Automatisierungsfunktionen zur Verfügung (Benachrichtigungen über neue Beiträge und Willkommens-E-Mails).

Außerdem können Sie MailPoet für die Erstellung von Transaktions-E-Mails für den elektronischen Handel in WooCommerce verwenden. Mit dem Premium-Konto werden erweiterte Funktionen freigeschaltet, zu denen sämtliche WooCommerce-Funktionen sowie die E-Mail Segmentierung gehören.

Preisgestaltung

Bis zu einer Anzahl von 1.000 Abonnenten ist MailPoet Premium kostenlos. Danach sind die Preise je nach Anzahl der Abonnenten gestaffelt.

Für wen eignet es sich?

MailPoet eignet sich für alle, die E-Mails verschicken oder ihre Abonnenten über eine ihnen wohlvertraute Benutzeroberfläche direkt in WordPress verwalten möchten. Insbesondere für Webseitenbetreiber mit weniger als 1.000 Abonnenten ist das Angebot sehr günstig, da sie die Premium-Funktionen von MailPoet kostenlos nutzen können.

2. Newsletter

Screenshot für das E-Mail-Werkzeug von Newsletter in WordPress.

Das passend benannte E-Mail-Werkzeug Newsletter wurde für WordPress entwickelt. Damit lassen sich unkompliziert E-Mails via Drag-and-Drop erstellen. Darüber hinaus bietet es zahlreiche Funktionen für E-Mail-Newsletter. Das Programm bietet alle Grundfunktionen, die Sie brauchen, wenn Sie einen E-Mail-Verteiler erstellen, Newsletter versenden und Leistungskriterien überwachen wollen.

Besonders hervorzuheben sind die erstklassigen Funktionen von Newsletter hinsichtlich der E-Mail-Segmentierung, mit denen Sie Ihre Mailingliste leicht aufteilen können, um zielgerichtetere Kampagnen zu versenden.

Preisgestaltung

Das Basis-Plugin ist kostenfrei. Für erweiterte Funktionen können Sie kostenpflichtige Premium-Erweiterungen erwerben. Dabei können Sie entweder nur die benötigten Erweiterungen kaufen oder alle der mehr als 20 Erweiterungen im Premium-Paket erhalten.

Für wen eignet es sich?

Newsletter vereint Leistung und Einfachheit in ausgewogenem Maße und ist somit für alle empfehlenswert, die nur wenig bis gar keine Erfahrung mit E-Mail-Newslettern haben. Aufgrund seiner hervorragenden Funktionen zur gezielten Zielgruppenausrichtung eignet es sich auch hervorragend für Anwender, die ihre E-Mail-Verteilerlisten in mehrere Segmente untergliedern wollen.

3. Mailster

Screenshot für das WordPress E-Mail-Plugin von Mailster.

Mailster ist im Wesentlichen eine erweiterte Version der WordPress E-Mail-Plugins, die wir bisher vorgestellt haben. Eine Gratisversion gibt es nicht, nur eine kostenpflichtige. Allerdings bekommen Sie genau das, wofür Sie bezahlen. Das beinhaltet erweiterte Automatisierungen, einen ausgezeichneten Drag-and-Drop-Editor sowie ausführliche Analysemöglichkeiten.

Das Plugin bietet eine Vielzahl der Funktionen einer vollwertigen E-Mail-Anwendung, die sich reibungslos in Ihre WordPress-Oberfläche integrieren lässt.

Preisgestaltung

Eine Standardlizenz inklusive sechs Monaten Support kostet 69 US-Dollar.

Für wen eignet es sich?

Mailster ist eine gute Wahl für Webseitenbetreiber, die ein hochentwickeltes, kostenpflichtiges Werkzeug wollen, das sich trotzdem nativ in WordPress integrieren lässt.

4. HubSpot

Screenshot für das WordPress E-Mail-Plugin von HubSpot.

Das WordPress-Plugin von HubSpot ist ein universell einsetzbares Marketing-Werkzeug, das sich mit Ihrem HubSpot CRM synchronisieren lässt. Damit können Sie Popup-Fenster und andere Formulare zum E-Mail-Capturing erstellen, E-Mails konzipieren, Kontakte verwalten und detaillierte Auswertungen vornehmen.

Preisgestaltung

Das Plugin von HubSpot ist eine Ergänzung zu deren CRM, wodurch es sich für Unternehmen anbietet, die bereits Programme von HubSpot verwenden. Für die Basisnutzung bietet HubSpot ein kostenloses CRM und eine Lösung für kostenloses E-Mail-Marketing für bis zu 2.000 E-Mails im Monat. Für ein höheres E-Mail-Volumen und erweiterte Funktionen werden kostenpflichtige Tarife ab etwa 50 US-Dollar monatlich angeboten.

Für wen eignet es sich?

Das HubSpot-Plugin ist die offensichtliche Empfehlung für alle, die bereits HubSpot-Werkzeuge zur Verwaltung ihrer Kontakte nutzen.

5. Sendinblue

Screenshot für das WordPress E-Mail-Plugin von Sendinblue.

Mit Sendinblue bietet ein weiterer etablierter E-Mail-Anbieter ein spezielles Plugin für WordPress an. Wie bei den anderen Varianten auf dieser Liste bietet es alle Funktionen, die Sie zum Gestalten von Formularen und E-Mails benötigen. Außerdem können Sie die Interaktionen mit Ihren E-Mails in Echtzeit verfolgen. Für erweiterte Funktionen wie Segmentierung und A/B-Tests ist ein Premium-Abonnement von Sendinblue erforderlich.

Preisgestaltung

Das Plugin selbst ist kostenlos, doch müssen Sie ein Abo von Sendinblue haben, um es nutzen zu können. Das Unternehmen bietet ein kostenfreies Abo mit bis zu 300 E-Mails pro Tag sowie mehrere kostenpflichtige Abos an.

Für wen eignet es sich?

Wenn Sie für fortschrittliche E-Mail-Marketingfunktionen ein monatliches Abonnement abschließen möchten, stellt Sendinblue eine solide Alternative dar.

Abschließende Überlegungen

Mit dem richtigen WordPress-E-Mail-Plugin können Sie auf einen Schlag Ihre Webseite und Ihre E-Mail-Listen verwalten und beides bequem an einem Ort zusammenführen.

Ob Sie nun ihren Verteiler segmentieren oder eine CRM-Integration vornehmen möchten, die auf dieser Liste genannten Werkzeuge bieten alle verschiedene Extras, wodurch sie für unterschiedliche Nutzer interessant sein dürften. Unabhängig davon, für welches Plugin Sie sich letztendlich entscheiden, Sie werden gut gewappnet sein, um Ihre E-Mail-Liste auszubauen und Ihre Abonnenten aktiv einzubeziehen.

Kate Lindemann

Kate Lindemann | Canto

Kate ist Spezialistin für Marketing und digitale Kommunikation und hilft Marken dabei, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten – vom Verfassen der perfekten Botschaft bis hin zur optimalen Umsetzung.