Brand Management – Fünf einfache und effektive Grundsätze

   

Marken müssen herausstechen, um am Markt Aufmerksamkeit für ihre Produkte zu generieren. Da ein breites Spektrum an miteinander konkurrierenden Produkten und Dienstleistungen vorhanden ist, ist es nicht zuletzt der Wert einer Marke, der am heutigen digitalen Markt die Kaufentscheidung beeinflusst. Führende Unternehmen geben nicht notwendigerweise immer Unsummen für ihre Markenbildung aus. Sie setzen stattdessen zur nachhaltigen Stärkung ihrer Marke auf strategisches Brand Management. Dieses Brand Management wird durch seine Schlüsselrolle zu einem bedeutenden Wachstumsfeld für Unternehmen.

Was ist Brand Management?

Brand Management bezeichnet die gezielte Entwicklung der Wahrnehmung einer Marke am Markt. Dabei ist es für das Brand Management von entscheidender Bedeutung, eine positive Beziehung zum Zielmarkt aufzubauen. Das Brand Management umfasst alle Aspekte der Markenassoziation des Kunden sowie dessen Verknüpfung mit dem Kaufprozess. Das betrifft vor allem die markanten Elemente der Marke (z.B. Farbe, Logo), und wie diese vom Konsumenten wahrgenommen werden.

Das Brand Management ist somit ein zentraler Aspekt des Marketings, dessen Einsatz den Wert eines Produktes steigert. Mithilfe von affirmativen Markenelementen z.B. in Form von Bildern oder Schlüsselbotschaften wird ein loyaler Kundenstamm aufgebaut.

Was sind die ersten Schritte zum Aufbau und zur Weiterentwicklung Ihrer Marke? Wir haben für Sie im Folgenden fünf einfache und effektive Grundsätze des Brand Managements zusammengefasst.

Nutzen Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal

Ihr Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling Proposition, kurz: USP) hebt Sie von Ihren Wettbewerbern ab. Als zeitloses Beispiel sei hier der Satz von M&M genannt: „Schmilzt im Mund, nicht in der Hand.“ Dieser Slogan leitet sich aus einem USP ab und hebt M&M’s im Vergleich zu anderen Süßigkeiten hervor. Es war diese Differenzierung der Marke, die entscheidend zum Erfolg von M&M’s beigetragen hat.

Um Ihr Alleinstellungsmerkmal marktfähig darstellen zu können, sollten Sie sich zunächst darüber bewusst sein, wo im Markt Ihr Produkt und Ihr Unternehmen positioniert sind. Wodurch unterscheidet sich Ihr Produkt von dem anderer Anbieter? Ist es hochwertiger oder kostengünstiger? Und was hebt Ihr Unternehmen von anderen ab? Sind Sie innovativer oder robuster? Was auch immer es ist, definieren Sie es und halten Sie es schriftlich fest. Das könnte zum Beispiel so aussehen: „Wir sind das kreativste Unternehmen und unser Produkt ist das stylischste.“

Nachdem Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal erst einmal definiert haben, sollten Sie es ausbauen, indem Sie daraus eine attraktive Schlüsselbotschaft formen. Nutzen Sie diese Botschaft als Grundlage für Ihre Marketingaktivitäten – Sie werden überrascht sein, wie oft sie Ihnen wieder begegnet.

Neuentwicklung einer Brand Management Strategie im Team.
Seien Sie kreativ und entwickeln Sie eine Schlüsselbotschaft, die Ihre USPs einbezieht.

Stärken Sie das Markenbewusstsein durch Marketingkommunikation

Setzen Sie Ihre USP-basierte Schlüsselbotschaft ein, um Ihre Marke zu bewerben. Die Stärkung des Markenbewusstseins sollte übrigens das Ziel jeder Marketingaktivität sein – implizit wie explizit. Dies gilt für alle Kanäle und ist ein wesentliches Element des Brand Managements. Indem Sie Ihre Marketingaktivitäten messen und auswerten, stellen Sie sicher, dass Ihre Marke effektiv und effizient vermarktet wird, können Sie sicherstellen.

Wählen Sie zur optimalen Vermarktung den richtigen Kanal und die angemessenen Maßnahmen. Ihre Marke ist innovativ und neu? Dann ist eine Förderung mittels Content-Marketing der geeignete Ansatz. Etablieren Sie sich als Vordenker im Bereich technischer Innovation – mit Ihrer Marke als Ihrer Visitenkarte in Ihren Schlüsselbotschaften. Bleiben Sie dabei aber subtil: Eine kurze Botschaft in einer Verfasserzeile, die Ihre Markenpositionierung hervorhebt, ist z.B. eine gute Vorgehensweise.

Marketingexperten stimmen ihre Strategie ab.
Der Einsatz von Marketingkommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil der Brand Management-Strategie.

Entwickeln Sie Ihre Marke intern

Dass Ihre Marke von innen heraus mit neuen Ideen belebt und entwickelt wird, ist ein wesentlicher Aspekt. Hierzu sollten Sie sich die Mitwirkung anderer Abteilungen und externer Interessengruppen sichern. Auf diese Weise integrieren Sie Sichtweisen in Ihre Marke, die Sie ansonsten möglicherweise übersehen hätten. So weiß beispielsweise Ihr Produktteam genau darüber bescheid, wie die Kunden Ihr Produkt verwenden. Lassen Sie dieses Wissen in Ihre Marketingaktivitäten einfließen – es wird den Kaufprozesses vereinfachen.

Mehr Informationen zu Markenstrategien? Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden für Marketing und Kreativteams

Alle Ihre Mitarbeiter sind zugleich auch Markenbotschafter. Indem Sie dafür sorgen, dass das gesamte Unternehmen sich für Ihre Marke einsetzt, wird sie effektiv von mehreren Seiten kommuniziert. Die interne Akzeptanz der Marke ist ein essentieller Bestandteil der Markenkonsistenz. Darum sollten Sie darauf achten, dass jede Abteilung die Marke in allen ihren Kontakten mit Kunden, Partnern und Lieferanten effektiv repräsentiert.

Ein solides Brand Asset Management, also die Verwaltung von Markenelementen wie Logos, Bildern, Slogans usw., ist die Voraussetzung dafür, dass die Marke im gesamten Unternehmen Akzeptanz findet. Verfügen interne Marken-Partner über einen zentralen Ort zum Weitergeben oder Herunterladen von Brand Assets, lassen sich diese Elemente einfacher innerhalb ihrer Teams verteilen und nutzen.

Mitarbeiter diskutieren die Details der Markenstrategie.
Interne Akzeptanz der Marke zu erreichen, ist ein Grundprinzip des Brand Managements.

Überzeugen Sie Influencer, Ihre Marke bekannt zu machen

Besonders effektiv ist die Werbung für Ihre Marke, wenn sie jemand anderes macht. Dafür hat ein sogenannter Influencer, also ein Meinungsmacher, dem das Zielpublikum bereits vertraut, die besten Voraussetzungen. Dies bezeichnet man als den Third-Person-Effekt. Die Theorie dahinter ist denkbar einfach: Jemand, der selbst kein begründetes Interesse hat, wirkt vertrauens- und glaubwürdiger.

Eine Beziehung mit einem Influencer aufzubauen und zu pflegen, kann herausfordernd sein. Gelingt es jedoch, kann sich daraus eine Partnerschaft mit gegenseitigem Nutzen ergeben. Der Schlüssel hierfür ist das entsprechende Engagement. Wie bei jeder anderen Beziehung auch, spielt die richtige Kommunikation eine entscheidende Rolle. In der Regel kann der Austausch über Social Media erfolgen, doch bieten sich auch z.B. bei Live-Events und Webinaren entsprechende wichtige Gelegenheiten. Vor allem aber gilt es im Umgang mit diesen Meinungsmachern deren Unvoreingenommenheit zu respektieren.

Ein Influencer spricht auf einer Konferenz über eine Marke.
Eine wichtige Strategie des Brand Managements: Bringen Sie Influencer dazu, Ihr Unternehmen zu bewerben.

Setzen Sie Brand Management-Software sein

Mitarbeiter kommen und gehen, Prozesse und Produkte ändern sich, doch Ihre Marke ist der Fels in der Brandung. Natürlich ist eine stetige Weiterentwicklung der Marke wichtig, aber in ihrem Kern bleibt sie unverändert. Unterstützen Sie die Markenentwicklung, indem Sie die visuellen Elemente steuern, die die Marke verkörpern. Wenn Sie die Markendarstellung Ihres Unternehmens umgestalten möchten, empfiehlt es sich, Farbschemata und Logos in einer Brand Management-Software zu speichern.

Aus ganzheitlicher Sicht gibt es kein leistungsfähigeres Brand Management-System am Markt als Digital Asset Management (DAM). Ein DAM ermöglicht es Ihnen, digitale Assets wie Bilder, Videos, Präsentationen, Logos, Designdateien, Dokumente und weitere Markenelemente mit ausführlichen Metadaten zu speichern und zu organisieren. Gleichzeitig bietet es fortschrittliche Such- und Freigabefunktionen zum Auffinden und gemeinsamen Nutzen der Dateien. Als Nutzer von Dropbox, Box, Google Drive oder anderen Cloud-Speicherdiensten sind Sie wahrscheinlich bereits deren Grenzen gestoßen – oder sogar darüber hinausgewachsen. In dem Fall ist eine weiterentwickelte Brand Management-Lösung genau das, was Sie für Ihre Marke benötigen.

Lesen Sie hierzu auch unseren praktischen Leitfaden zum Brand Management für Marketing- und Kreativteams – unten geht’s zum Download:

Screenshot vom Deckblatt eines E-Book, es zeigt eine elegante Dame, die mit einem Elefanten in einem Raum sitzt, der hinter ihr Möbel zerstört.

MENU