Was macht eigentlich ein Fotoorganisator – und brauchen Sie vielleicht seine Dienste?

Verfasst am von

Was ist ein Fotoorganisator?

Ein Fotoorganisator ist ein Spezialist, der eine Vielzahl von Dienstleistungen zum Sortieren, Bearbeiten und Verwalten von Fotos anbietet. In der Regel verfügen sie auch über ein solides Verständnis dafür, wie man digitale Fotos organisiert. Darüber hinaus sind sie mit der Erstellung klassischer Fotoalben, Präsentationen mit Bildern und Diashows bestens vertraut.

Es gibt verschiedene Anbieter wie beispielsweise „The Photo Organizers“ – ein Unternehmen der APPO –, die Fotoorganisatoren vermitteln. Ehe Sie sich dafür entscheiden, einen solchen zu engagieren, sollten Sie zunächst die Hauptgründe für eine solche Anstellung prüfen und sich über die damit verbundenen Vorteile informieren.

Wer hat Bedarf für einen Fotoorganisator?

Die Einstellung eines Fotoorganisators oder auch Fotoverwalters ist für alle diejenigen sinnvoll, die große Bildmengen besitzen, die organisiert oder gemäß einem kreativen Konzept arrangiert werden müssen. Angenommen, Sie haben auf Ihrer Festplatte ein wirres Durcheinander verschiedener Bilder. Es wäre hilfreich, sie in einer Weise zu strukturieren, dass sie sich leichter durchsuchen lassen. Möglicherweise wollen Sie sie auch zu einer Präsentation zusammenstellen.

In jedem Fall ist ein Fotoorganisator die Lösung. Die beste Bildverwaltungssoftware entwirrt nicht nur Ihre Fotosammlung, sondern verwandelt sie auch in ansprechende Diashows oder Präsentationen.

Ein Fotoorganisator sitzt an einem Computer und arbeitet.
Ein Fotoverwalter sortiert Bilder nach einer systematischen Methode.

Auch Unternehmen, die einen Bedarf für eine fortschrittliche Bildorganisation u.a. für Markenlogos und Projektfotos haben, sollten die Einstellung eines Fotoverwalters in Erwägung ziehen. Dies gilt insbesondere für digitale Bilder. Die Bedeutung digitaler Bilder nimmt rapide zu und der von Unternehmen dafür benötigte Speicherplatz steigt exponentiell an. Aus diesem Grund brauchen sie jemanden, der ihnen die Bilder für die Nutzung in Projekten und Kampagnen ordnet.

Softwarelösungen

Sie können die Arbeit eines Fotoverwalters mit einer entsprechenden Software unterstützen. Die beste Verwaltungssoftware für digitale Bilder deckt mehr als nur die grundlegenden Anforderungen eines Unternehmens ab. Aus diesem Grund zeichnen sich Systeme wie das Digital Asset Management (DAM) als wichtigste verfügbare Optionen für Unternehmen aus.

Ein DAM-System ordnet nicht nur Bilder effizient, sondern sorgt auch für die maximale Effizienz der Bilddatenbank. Das System bietet umfangreiche Vorteile, wodurch sichergestellt ist, dass es jede Aufgabe rund um digitale Bilder handhaben kann.

Ein Mann betrachtet einen Computerbildschirm.
Software kann einen Fotoorganisator gut unterstützen.

Die DAM-Software erfasst die Bilder eines Unternehmens und speichert sie für den späteren Abruf in einer zentralen Bilddatenbank. Damit sparen Firmen Zeit und optimieren die Kommunikation ihrer Mitarbeiter. Das ist ein Hauptgrund dafür, warum man DAM als besten verfügbaren Online-Fotospeicher bezeichnen kann.

Außerdem bietet das Digital Asset Management erweiterte Funktionen zur Metadatenverwaltung. Mit ihrer Hilfe können Bilder umfassend verschlagwortet werden, was den Benutzern das Wiederfinden der Bilder erleichtert. Für alle, die das Potential der von ihrem Fotoorganisator erstellten Ordnung noch weiter ausbauen möchten, ist das unverzichtbar.

Letztendlich muss ein Fotoorganizer alle Ihre Anforderungen erfüllen. Wenn Ihr Bildverwalter Ihnen die oben genannten Vorteile bieten kann, passt er wahrscheinlich perfekt zu Ihnen.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.