Inhaltsverzeichnis
Was ist eine ORF-Bilddatei?
Was ist eine AI-Bilddatei?
Methoden der Umwandlung
Hauptbeweggründe für die Konvertierung
Inhaltsverzeichnis

ORF-Dateien werden gern von Fotografen in gewissem Umfang verwendet. Geht es aber darum, Bilder weitergegeben oder intensiv zu bearbeiten, stößt man bald an die Grenzen des Machbaren. Sollten auch Sie dieses Problem haben, wird Ihnen hier eine Lösung geboten. Falls Sie schon ORF in AI konvertieren wollten, aber Ihnen die Anleitung dazu fehlte, ist Ihre Suche nun vorbei. Vorher gehen wir aber auf beide Dateiformate, ORF und AI, mit einer Kurzbeschreibung näher ein.

Was ist eine ORF-Bilddatei?

Das ORF-Bildformat ist das offizielle Dateiformat für digitale Bilder, die aus den Aufnahmen einer Olympus-Kamera entstehen. Die Abkürzung ORF steht für Olympus Raw Image File. Diese Dateien lassen sich nur eingeschränkt bearbeiten und weitergeben, da sie sehr nur schwer zugänglich und sehr groß sind. Am besten lassen sie sich mit dem Programm Olympus Viewer bearbeiten, der offiziellen Software von Olympus. In der Regel konvertieren Benutzer eine ORF-Datei in ein anderes Format, wenn sie diese intensiv bearbeiten möchten.

Eine Frau hält eine klassische Olympus-Kamera in der Hand und möchte wahrscheinlich bald ORF in AI konvertieren.
ORF-Dateien entstehen durch Aufnahmen mit einer Olympus-Kamera.

Was ist eine AI-Bilddatei?

AI-Bildformate sind offizielle Dateitypen, die von der bekannten Design-Software Adobe Illustrator verwendet werden. AI-Bilder verwenden Vektorgrafiken, bei denen das gesamte Bild aus der Vernetzung verschiedener Bildpunkte entsteht. Die Bilddimensionen lassen sich vollständig ändern, so dass beim Verkleinern kein Qualitätsverlust auftritt. Am häufigsten werden AI-Dateien für die Erstellung von digitalen Markenbildern verwendet, z. B. für Logos.

Verschiedene Methoden, wie man ORF in AI konvertieren kann

Es gibt zwei Verfahren, um ORF-Dateien in AI-Dateien umzuwandeln. Der erste Weg ist für Anwender geeignet, die nur wenige Dateien konvertieren möchten. Es ist ein browserbasiertes Verfahren, bei dem anstatt großer Dateimengen nur einzelne Dateien hoch- und heruntergeladen werden können.

Voraussetzung dafür ist lediglich eine funktionierende Internetverbindung und genügend Festplattenspeicher für die neue AI-Datei. Ich rate zur Verwendung von Convertio für dieses Verfahren, da es einfach zu bedienen ist und Downloads sehr schnell durchführt.

Ein digitales Auge, das wie eine Kameralinse aussieht.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, vom ORF nach zu AI umzuwandeln.

Der zweite Ansatz erfordert mehr Festplattenspeicherplatz, dafür aber keine so schnelle Internetverbindung. Die systemgestützte Konvertierung geschieht mit einem Programm, das der Benutzer zuvor auf seinem Computer installieren muss.

Hier können nun große Mengen Bilddateien gleichzeitig und ohne Internetzugang konvertiert werden. Hierfür empfiehlt sich Filestar, ein einfaches, unaufdringliches Werkzeug für technisch weniger versierte Benutzer.

Was sind die Hauptbeweggründe, eine Konvertierung von ORF in AI durchzuführen?

ORF-Dateien sind in ihrer ursprünglichen Form nur sehr beschränkt nutzbar. Sie können nur grundlegend mit dem Olympus Viewer bearbeitet werden. Zudem kann das Dateiformat von den meisten Benutzern nicht ohne eine Drittanbietersoftware (oder eine eigene Konvertierung!) geöffnet werden.

Das stellt zwar kein großes Problem dar, wenn Sie die ORF-Datei unverändert behalten und nicht weitergeben wollen. Wer aber mehr aus seinen Bildern herausholen will, kann diesen Umstand durchaus als störend empfinden.

Digitaler Umriss einer sphärischen Form.
Viele Gründe sprechen für eine Konvertierung in das AI-Format.

AI-Bilder bieten den Nutzern hier eine echte Alternative. Im AI-Format könnten die Anwender ihre Bilder wesentlich umfassender und effektiver bearbeiten. Auch könnten sie ein digitales Projekt erstellen, das ihr ursprüngliches ORF-Bild einschließt. Darüber hinaus erleichtert die Konvertierung auch die Weitergabe des Bildes.

Nun kennen Sie zwei Möglichkeiten, wie Sie ORF in AI konvertieren können. Machen Sie sich die verschiedenen Möglichkeiten zunutze, um Ihre Bilder zu teilen oder sie in wichtige Projekte einzubinden.

Casey Schmidt – Content Manager and Industry Expert

Casey Schmidt – Content Manager and DAM Industry Expert | Canto

Casey Schmidt ist Content Manager bei Canto und interessiert sich dafür, komplexe Themen zu erfassen und für unsere Leser leicht verständlich zu machen.